Shamati 12: Die hauptsächliche Arbeit des Menschen

Aus dem Buch „Shamati“ von  Rav Yehuda Ashlag

Die hauptsächliche Arbeit des Menschen muss darin bestehen, den Geschmack daran, dem Schöpfer Genuss zu bereiten, zu erreichen und zu verspüren. Da alles, was der Mensch zu seinem eigenen Nutzen tut, ihn aufgrund der Unterschiedlichkeit der Form vom Schöpfer entfernt. Wenn er aber eine Handlung zum Nutzen des Schöpfers ausführt – und sei es auch nur die kleinste Tat – wird dies auf jeden Fall „Mizwa“ (Gebot) genannt.

Daher muss das hauptsächliche Bemühen des Menschen darin bestehen, die Kraft zu erlangen, die es ihm ermöglicht, einen Geschmack am Geben zu verspüren. Dies geschieht mittels der Verringerung der Kraft, welche es ermöglicht, Geschmack am egoistischen Empfangen zu empfinden. Und dann erreicht man allmählich den Geschmack am Geben.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Baal HaSulam, Shamati 12: Die hauptsächliche Arbeit des Menschen […]

Dein Kommentar

Hier erwarten wir Deine Fragen zu dieser Lektion
und Dein konstruktives Feedback zur Verbesserung!

Schreibe einen Kommentar