Zitate zum Schlafengehen…

Rabash – 2. Artikel 34 (1991). Was ist Essen ihrer Früchte in dieser Welt und Behalten des Wesentlichen für die nächste Welt in der Arbeit?
In der Arbeit, wenn man sieht, dass es schwer ist zu bekommen, was man will, flieht man vor der Arbeit. Man sagt: „Ich glaube, es gibt Menschen, die belohnt wurden und denen der Schöpfer den Wunsch zu geben gab. Aber das war deshalb, weil sie begabter waren als ich. Aber ein Mensch wie ich, mit schlechteren Qualitäten als andere, hat keine Chance, dies zu verdienen.“ Daher entzieht man sich dieser Aktion und beginnt, wie die breite Öffentlichkeit zu arbeiten. Nur diejenigen, die sagen, dass sie der Arbeit entfliehen wollen, aber nirgendwo anders hingehen können, da nichts sie befriedigt, gehen nicht von der Arbeit weg. Obwohl sie Höhen und Tiefen erleben, geben sie nicht auf. Dies ist, wie geschrieben steht: „Und die Kinder Israels seufzten von der Arbeit, und sie schrien, und ihr Ruf stieg hinauf von der Arbeit zu Gott.“ Mit anderen Worten, sie schrien von der Arbeit, weil sie nicht vorankamen in der Arbeit des Schöpfers, damit sie arbeiten können, um dem Schöpfer Zufriedenheit zu geben. Zu dieser Zeit wurden sie mit dem Exodus aus Ägypten belohnt. In der Arbeit wird dies „Erscheinen des Willens zum Empfangen und Eintritt in die Arbeit des Gebens“ genannt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Hier erwarten wir Deine Fragen zu dieser Lektion
und Dein konstruktives Feedback zur Verbesserung!

Schreibe einen Kommentar