Artikel des Tages von Oktober 2019

Liebe Freunde, bitte beachtet, dass Freitag und Samstag, während der großen Kongresse und Feiertage, kein Artikel des Tages erscheint. Wir bitten auch zu beachten, dass die Artikel des Tages Auszüge und Mitschriften der wörtlichen freien Rede aus dem Unterricht sind und  deshalb an der einen oder anderen Stelle vielleicht nicht immer ganz leicht zu verstehen sind. Transkript von Rav Laitmans Unterricht.

———————————————————————————————————————-

Artikel des Tages von Mittwoch, 30.10.2019

 

Jeder in seinem Zehner muss erkennen, wie sehr er bereit ist, sich zusammenzudrücken um in seinen Gedanken, in seinem Wunsch den anderen Raum zu geben. Und es ist uns egal, welche Freunde es genau sind. Am besten Europäer, d.h. wenn ich Israeli bin, sollte ich in meinem Herzen den Europäern einen Platz  geben. Sie sind entgegengesetzt, und in diesem Gegensatz gibt es alle Sünden. Wenn sich die Liebe offenbart, offenbart sich der Schöpfer mit noch mehr Kraft in ihr. Deshalb bin ich daran interessiert, diejenigen zu treffen, die mir nach ihrem Charakter und ihren Vorstellungen gegenüber stehen. Das ist auf der einen Seite. Auf der anderen Seite verstehen wir, dass wir uns vereinen müssen, um den Schöpfer zwischen uns zu offenbaren. In einer solchen Zusammenarbeit müssen wir helfen, verstehen, verzeihen, stärken. Inwieweit wir uns aber von den Konzepten dieser Welt trennen und uns noch mehr durch spirituelle Handlungen verbinden werden, – denn wir führen diese Handlungen durch und müssen dieses spirituelle Bild vor den Augen halten, – wird es nicht schwierig sein. Im Gegenteil, du vollbringst hier eine spirituelle Aufgabe – nicht nur eine historische, sondern auch eine spirituelle.

Was für ein Bild ist das, das ich vor den Augen halten muss?

Dass du auf den Wunsch zu empfangen verzichtest um stattdessen einen Ort des Gebens in dir zu schaffen. Nur durch das Zusammendrücken der Absicht zu empfangen kannst du einem anderen erlauben, in deinem Herzen zu sein. Bei allem, was du für das Gegenteil hältst, was weit weg von dir liegt, musst du die Handlungen an sich durchführen. Nachdem du ein Stück Arbeit durchgeführt hast, kommt ein Gebet, weil Gebet alles krönt, und der Schöpfer bringt alles in Ordnung.

***

Unser Problem ist, dass wir nicht spüren, dass die Gruppe jedem vorschreibt, sich an den Schöpfer zu wenden, und dass wir im Zehner dieses Ziel als Heilmittel, als Lösung nicht betrachten, und  uns kann nichts weiterhelfen. Es gibt kein klares Wissen darüber, und es gibt keine Auffassung, dass ich mich in allem, was mir offenbart wird, an den Schöpfer wende. In allem, was schlecht ist, wende ich mich an den Schöpfer, egal wie es mir geht – gut oder schlecht – darf ich mich von Ihm nicht abtrennen, und alles wird gut sein. Natürlich wird mich der Schöpfer selbst abtrennen und es wird verschiedene Hindernisse und Verwirrung geben, aber es geht nur darum, die Verbindung mit Ihm zu erneuern. Nur mit Hilfe solcher Ein- und Ausgänge in Verbindung mit dem Schöpfer erkennen wir unseren Fortschritt.

Beide müssen aufsteigen,  denn was sonst ist das Ziel des Kongresses? Wenn man einfach alles vertuscht, gibt es keinen Platz für den Aufstieg, denn Aufstieg geschieht über Awijut, Widerstand, Hass – Liebe bedeckt alle Sünden. Deshalb sollten wir uns darüber freuen, dass wir zu solchen Treffen kommen, bei denen der Hass zwischen uns offenbart wird. Es ist der Hass der Generationen, Tausenden von Jahren, der Schöpfer hat ihn vorbereitet, und wir müssen die Tatsache vernünftig betrachten, als Forscher, als Menschen, die willig sind, ihre Natur zu korrigieren. Deshalb sehe ich in einem Europäer keinen Hasser, sondern einen Partner, um den Unterschied zwischen uns auszubalancieren. Und er ist nicht der Einzige, der es nicht überwinden kann – ich kann es auch nicht.

Wir müssen die Spaltung zwischen uns als Hass offenbaren, um sie zu überwinden. Dadurch werden wir die erste spirituelle Stufe erlangen und zur Enthüllung des Schöpfers kommen. Der Schöpfer kann sich nur über den Hass offenbaren.

Wird dieser Aufstieg durch die Tatsache realisiert, dass wir den Schöpfer verherrlichen?

Ja, ohne die Größe des Schöpfers, ohne die Tatsache, dass Er das Ziel ist, sind wir nicht in der Lage, das Richtige zu tun. Wir müssen uns nur von der Offenbarung des Schöpfers angezogen und geführt werden, wir alle streben danach, und dann, egal wie viele Unterschiede sich zeigen werden, machen wir sie zu Awijut der Stufe. Der Hass gibt uns eine Höhe des Aufstiegs.

 

Artikel des Tages von Dienstag, den 29.10.2019

 

Nehmen wir Nessi. Er beinhaltet, sagen wir, eine halbe Milliarde Menschen auf der Welt. Wie kann ich das erkennen? Wenn ich sie nicht in all ihren Feinheiten unterscheide, kann ich mich mit ihnen nicht in Verbindung setzen. Aber wenn ich mit ihm in Kontakt komme, komme ich mit dem Schöpfer in Kontakt, erkenne Ihn, verstehe und fühle Ihn. Deshalb gibt es keinen Ausweg – die Korrektur besteht darin, dass alle in der Welt lebenden Menschen, d.h. alle Seelen eine vollständige Vereinigung erreichen und sich als ein einziges System erkennen.

Schließlich wird die Korrektur in meinem persönlichen Zehner stattfinden, und hier sprechen wir über die Arbeit in den größeren Zehnern…

Für dich bleibt es ein persönlicher Zehner, aber du fängst an zu verstehen, dass die ganze Welt darin ist.

Was bedeutet es, die Korrektur des gemeinsamen Zehners vorzunehmen?

Wir können dies nur in einer spirituellen Form tun.

Was macht man mit all den Makeln und Problemen, die wir dort sehen?

Du siehst, was in dir ist, und du musst dich entsprechend korrigieren.

Was bedeutet es, sich nach dem zu richten, was ich in dem gesamten Zehner sehe?

Deine Haltung zu korrigieren, d.h. was du für fehlerhaft hältst, ist dein Fehler in Bezug auf sie. Wenn du deinen Verlangen zu empfangen auf “um des Gebens willen” korrigiert, wirst du stattdessen die Kraft des Gebens und der Liebe erkennen, die sie haben, bis zu dem Punkt, an dem du den Schöpfer in ihnen erkennst.

Kann ich als Ergebnis davon eine Veränderung in meinem persönlichen Zehner erwarten?

Ja, natürlich. Mehr als das. Denn jetzt scheint dir in deinem persönlichen Zehner alles in Ordnung zu sein, als ob es keine Wachstumsmöglichkeit mehr gibts. Deshalb ist es unsere Pflicht, nach draußen zu gehen – du wirst selbst erfahren, was du in dir selbst korrigieren musst. All diese Probleme, die wir bei der Verbindung mit den europäischen Kli aufdecken werden, sind unsere interne Probleme und hier müssen wir uns korrigieren.

Ihr werdet sehen, dass Ihr keine Verbindung dazu habt, wie weit Ihr nicht korrigiert seid, wie weit Ihr davon entfernt seid, wie kalt und verächtlich Ihr seid, wie viele schlechte Gedanken unbewusst in eure Köpfe geblitzt werden – all das wird korrigiert werden müssen. “Alle Sünden werden von der Liebe bedeckt sein. Wir werden nur Liebe geben müssen und wenn ihr das Gegenteil seht, müsst ihr nur die Liebe stärken: zuerst einmal Gehorsam, dann Vereinigung und Liebe. Es ist eine sehr wichtige Korrektur.

***

Ich komme zum Kongress in Bulgarien. Wie soll ich mit meinen Freunde umgehen?

Du reduzierst dein Ego, dein Verlangen zu empfangen. Du bist bereit, dich zu vereinen, auch wenn du verstehst, dass dies ein schwieriger Weg ist. Du bist dorthin gekommen, um nicht abzulehnen, sondern alles und jeden zu akzeptieren, auch wenn sie es nicht wollen und nicht wirklich verstehen, wofür es ist, es spielt keine Rolle. Du willst sie so akzeptieren, wie sie sind. Warum ist das so? – Der Schöpfer hat diese Kli für mich organisiert, also akzeptiere ich es “mit geschlossenen Augen”. Ich kritisiere niemanden und habe nur mit Ihm zu tun. Ich muss eine Kli für Seine Offenbarung aufbauen. Und das ist diese Kli.

Ich bin Europäer und komme zum Kongress in Bulgarien. Was wird mehr zur Korrektur meiner Haltung gegenüber europäischen Freunde oder zur Korrektur meiner Haltung gegenüber Freunde aus Israel beitragen?

Ich weiß nicht, wovon du redest. Wir müssen eine Verbindung zwischen uns finden, alle als eine, damit es keinen Unterschied zwischen dem einen und dem anderen gibt, damit sich alle zu einem Organismus zusammenfügen.

Was ist das für ein Gefühl von “als Eins zu sein”?

Du mischst dich mit allen, du fühlst keinen Unterschied zu anderen, du nimmst alle als in derselben Sphäre befindlich wahr.

Wie soll ich beten?

Ich bete, dass sie alle vereint und bereit sind, den Schöpfer in ihnen zu offenbaren, d.h. dass alle mit der Kraft des Geben und der Liebe erfüllt werden. Und ich, als Gesandter der Gesellschaft, erhebe dieses Gebet in ihrem Namen nach oben zum Schöpfer.

***

Was fehlt uns noch?

Jetzt fehlt uns nur noch die Vorbereitung auf diese Handlung, die “Kongress” genannt wird. Das ist es, woran ich die ganze Zeit denke, nicht an A”B-SA”G und solche Dinge, die mir im Moment nicht in den Kopf passen, denn all das, was wir zum Kongress erlernen, ist sehr tiefgründig. Dies ist der Bau neuer Kelim, die in der Geschichte noch nie korrigiert wurden. Ich bin auch ein wenig verwirrt und möchte, dass ihr euch daran beteiligt, dass ihr es durchlebt, dass ihr es spürt und wir werden es gemeinsam tun.

Wird das System es spüren?

Wir müssen es fühlen! Wir, Europa, Moskau, alle diejenigen, die dabei sind. Wir müssen spüren, was in uns geschieht, denn dies ist nicht nur ein Freundestreffen, es ist eine sehr bedeutsame spirituelle Handlung. Wir müssen spüren, was in uns geschieht: Welche Art von Kelim, welche Art von Licht, welche Art von Reshimot, welche Art von gegenseitiger Einbeziehung haben wir, wenn wir zusammen sind. Was bedeutet es, zusammen zu sein? Was ist das Wesen dieser gegenseitigen Einbeziehung, was passiert dort? Wie erheben wir uns über all diese Gesichter und Körper, dem Gefühl, in diesem Raum zu sein, zur geistigen Substanz dessen, was geschieht? Darauf kommt es an! Wir müssen uns darauf vorbereiten.

 

Artikel des Tages von Montag, den 28.10.2019

Wie können wir die Stimmung eines Freundes mißachten? Schließlich verstehen wir, dass er verschiedene Zustände durchläuft. Er wird von oben nach unten geworfen und umgekehrt. Wie können wir die verschiedenen Ausdrucksformen der allgemeinen Atmosphäre ignorieren und an sein Herz gehen, so dass wir das Loch in ihm immer mehr erweitern können, bis unser Wunsch, uns mit ihm zu vereinen, trotz aller gegenteiligen Eigenschaften in ihn eintritt? Es scheint uns, als ob ein Freund oder die Gruppe es nicht will, aber wir müssen verstehen, dass der Schöpfer es nicht möchte oder besser gesagt möchte,  aber bewusst Hindernisse für uns schafft, um zu lernen, wie man sie überwindet. Wie gehen wir mit diesen Hindernissen um? Wie können wir nicht vergessen, dass der Schöpfer das alles für uns macht, obwohl es uns scheint, dass dies von einem Freund kommt? Wie Rabash es schreibt: “”Der Schöpfer ist hinter jedem Freund und ich habe mit dem Schöpfer zu tun”.

***

Wichtig ist, dass wir jedem klar machen müssen, dass wir nach der Offenbarung des Schöpfers zwischen uns suchen. Alles andere sollten wir zusammenbinden und nicht ausradieren, rauswerfen oder ablehnen. Denn wir brauchen neben positiven Ereignissen  gleichermaßen und sogar noch mehr negative Aspekte, was auch geschrieben steht. Wir müssen sie bewahren, denn Liebe kann nur über allen Sünden sein. Wir wollen es noch nicht so sehen, aber es ist sehr wichtig. Die Menschen wollen immer noch eine gute Beziehung haben, und wenn etwas nicht stimmt, heißt es Böse, es gibt keinen Platz dafür – die Gruppe ist schlecht. Sie verstehen nicht, dass dies ein Zeichen des Fortschritts ist, der an der Differenz zwischen Minus und Plus gemessen wird. Wir müssen uns daran gewöhnen, es ist sehr wichtig. Deshalb können wir schreien, diskutieren, nicht wollen, nicht bereit sein, aber gleichzeitig verstehen, dass dies eine Offenbarung des Bösen zwischen uns ist, und wir müssen es mit dem Guten bedecken. Es wird sich immer wieder entfalten – es ist ein dynamischer Zustand.

***

Was bedeutet es, den ganzen Tag und die ganze Nacht Wache zu stehen?

Wenn dein Zustand Tag als auch Nacht ist.

Wenn es mir gut als auch schlecht geht?

Angenommen, es ist so.

Nehmen wir an, ich bin in Deutschland. Was soll ich fühlen, wenn ich meine Freunde aus der Ferne ansehe? 

Du solltest erkennen, dass es zwischen ihnen ein Verbindungsnetz gibt, in dem sich der Schöpfer offenbart. Sie sitzen vor dir, doch es gibt eine Verbindung zwischen ihnen, in der sich der Schöpfer offenbart. Wenn du dich ihnen anschließen willst, versuche die ganze Zeit darin zu sein. Entscheide dich für einen Zehner von Bnei Baruch und versuche, immer mit ihnen verbunden zu sein. Eine andere Möglichkeit ist, sie tagsüber zu kontaktieren. Warum? Denn im System der Kommunikation zwischen ihnen – wenn man dieses System erkennt – kann man die höhere Macht zwischen ihnen erkennen. Alles hängt nur von deiner Sensibilität ab.

Aber wie erreicht man das Herz eines Freundes, der in Deutschland ist? Woran soll ich denken?

Sein Verlangen nach dem Schöpfer wird das Herz des Freundes genannt: Wie sehr er darauf bedacht ist, in Verbindung mit anderen zum Schöpfer zu kommen, es bedeutet sein Herz. Es ist eine innere Arbeit, ein inneres Gefühl, ich schaue auf meine Kameraden – sie fühlen noch nichts, wie z.B. die Schüler von Rabbi Yoshi ben Kisma, es ist unwichtig. Es gibt eine Verbindung zwischen ihnen, denn der Schöpfer hat sie zusammengebracht und ist zwischen ihnen. Er ist ihnen nicht offenbart worden, aber wenn ich Rabbi Yoshi ben Kisma wäre, würde ich sehen, dass sie verbunden sind, und zwischen ihnen ist der Schöpfer. Durch sie, durch meine Einstellung zu ihnen, komme ich mit dem Schöpfer in Kontakt, der zwischen ihnen ist, weil das System der Verbindung existiert und es hängt nicht von ihnen ab, ob sie es offenbaren oder nicht, es existiert: “Ich habe AWAYA nicht verändert”. Und dann offenbare ich den Schöpfer, der mit ihnen in Verbindung steht. Alles ist sehr einfach und befindet sich hier.

Artikel des Tages von Sonntag, den 27.10.2019

 

Wie absorbieren wir, das Chissaron (Bedürfnis) nach Vereinigung, um uns im Zehner zu vereinen,? Wie sieht und fühlt ein Mensch, wie viel dem Zehner fehlt, um vereint zu werden? Er möchte ihn vereinen und sieht, dass er nicht die Kraft hat, und erhebt dann diesen Chissaron als MAN, holt die Kraft von oben und setzt sie in seinem Zehner um. Wie macht er das? In wie vielen Phasen führt er die Einigung Handlung durch? Er schließt sich der Gruppe an, fühlt, dass er etwas tun muss, um von der Gruppe Chissarons zur Vereinigung zu bekommen. Wie erhebt er dies zum Schöpfer und bekommt die Kraft zur Vereinigung und realisiert es im Zehner?

Wie schafft ein Zehner Chissaron für eine Fusion zwischen Freunden und dem Schöpfer, um alle zu verpflichten, den MAN zu erheben? Wie bilden wir innerhalb einer Gruppe ein Chissaron zur Vereinigung, und um uns von diesem Chissaron aus, an den Schöpfer zu wenden? Wie verbinden wir unser eigenes persönliches Chissaron, um ein gemeinsames Chissaron zu werden? Mit welchen Handlungen verbinden wir unsere einzelnes Chissaron mit dem gemeinsamen Chissaron der Zehner und erheben es als MANN, als ein Gebet von vielen?

***

Deshalb können wir uns nicht an den Schöpfer wenden, bevor wir das gemeinsame Chissaron zwischen uns erreichen? Also, es ist mir verboten, mich an den Schöpfer zu wenden, wenn ich nicht das Chissaron des Zehners  mit einbezogen habe? Das ist es, was Baal HaSulam schreibt: “Ein einsamer Mensch kann die Gesellschaft nicht verlassen, und für sich selbst bitten, auch nicht, um seinem Schöpfer Freude zu bereiten, sondern nur für die ganze Gesellschaft. Denn wer die Gesellschaft verlässt, um für seine persönliche Seele zu bitten, erschafft sie nicht, sondern führt im Gegenteil zur Zerstörung seiner Seele….”. Das heißt, wenn ich mich nicht mit meinen Freunden vereinige und ihre Chissaron nicht mit einbeziehe, habe ich nichts, um mich an den Schöpfer wenden zu können. Aber wenn ich ihre Chissarons einbeziehe, werde ich das Gefühl haben, dass ich jetzt wirklich das richtige Bedürfnis habe, mich an den Schöpfer zu wenden. Ist es so?

                                                                ***

Von allem, was wir lehren, ist das Richtigste, dass du zum Schöpfer betest, dass er dir die Fähigkeit gibt, deine Freunde zu lieben. So weit wie möglich komme ihnen nahe, spüre sie, verbinde dich gewissermaßen mit ihnen – in diese Richtung.

Besteht hier keine Gefahr, dass “deine persönliche Seele zerstört wird”?

Es besteht keine Gefahr durch die Freunde. Du kannst sie sogar fragen, dir zu zeigen, wie sehr du sie hasst oder wie nah sie sind. Auf alle Klärungen mit deinen Freunden wird geachtet, denn es entspricht der Reihenfolge eines Schrittes. Erst nachdem du dich mit ihnen vereint hast, ist diese Vereinigung Teil eines höheren Systems, und das ist die Offenbarung des Lichts in der Kli, wenn es bereits ein Kli gibt, die Vereinigung der Freunde.

                                                                     ***

Wie kann ich aufhören, für mich selbst zu denken und zu beten?

Sehr einfach. Mich zwingen, die ganze Zeit im Chissaron der Gruppe zu sein, sie zu sammeln und zum Schöpfer zu erheben. Anders kann man es nicht machen. Natürlich werde ich immer an mich selbst denken! Deshalb müssen wir die Wissenschaft der Kabbala verbreiten, uns auf die Lektion vorbereiten: Fragen, verschiedene Systeme, Notizen, Unterstützung bei allem, um jede freie Minute etwas für die Gruppe zu tun.

 

Artikel des Tages von Donnerstag, 24.10.2019

 

Ich sage, was ich spüre. Jeder ist voll von Weisheit und hat viel Erfahrung. Das Problem ist, dass wir noch nicht gelernt haben, wie man zusammenarbeitet – “Der Mensch helfe seinem Nächsten”. Wie wir uns vereinen, wie wir das gemeinsame Chissaron erhöhen, wie wir die Kli vorbereiten, um MAD zu bekommen, die Antwort von oben. Die gemeinsame Arbeit ist noch nicht erkennbar. Vor Ort-Ergebnisse sind noch nicht sichtbar und das ist ein Problem. Wenn wir bereits auf die richtige Art und Weise miteinander kommunizieren könnten, hätten wir bereits unsere Ähnlichkeit mit dem Schöpfer, in der Verbindung zwischen uns offenbart. Das heißt, wir hätten den Schöpfer offenbart, der nach dem Abbild der Eigenschaften offenbart wird. Wir haben es nicht gelernt, wir wissen es nicht, wir verstehen nicht, wie man zusammenarbeitet – jeder von uns ist in seinem eigenen Kli.

Wie können wir die Weltkli erwecken?

Fragst du mich? Ich denke, ihr seid die einzigen, die es können. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Weltkli erwecken und sehen, wie die ganze Welt sofort aufwacht. Wie Baal HaSulam am Ende der Einführung in das Buch Sohar schreibt, werden die Völker der Welt zu euch eilen und euch auf die Schultern nehmen. Genauso ist es nun mal. Aber es hängt von euch ab. Ich weiß, dass ich es nicht kann, aber ich tue es immer wieder – überlegt miteinander, vielleicht können wir es auf dem Kongress sinnlich erreichen, für einen Moment, damit ihr spürt, was es ist. Schließlich kann sich das höhere Licht für eine Sekunde offenbaren, und ihr werdet spüren, wie es leuchtet und wie es funktioniert. Es vergeht nicht und hinterlässt einen Eindruck. Ihr seid in der Lage, es zu tun. Die Vereinigung zwischen uns ist die Lösung für alles, sie ist der Schlüssel zu jedem Schloss.

***

In der spirituellen Arbeit müssen wir verstehen, dass wir nur in die Umgebung investieren sollen, deshalb müssen wir uns darum kümmern, wie wir Freunde erwecken können. Ich tue dies, indem ich meine Studenten erwecke. Ich tue es durch Lektionen, Artikel und Aktivitäten. Was kann ich sonst noch materiell tun? So muss sich jeder um die anderen kümmern, denn ein Mensch kann nicht auf sich selbst aufpassen. Wenn es ihm gut geht, kann er es nicht überwinden. Aber wenn der Mensch durch die Umgebung arbeitet, gibt die Umgebung ihm vielfach mehr zurück. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns darum kümmern, wie wir die Umgebung wecken können – besonders jetzt, wenn wir an die Vereinigung der Weltkli gelangt sind.

Jeder muss erkennen, wie sehr er das Bedürfnis verspürt, jeden Tag mehr und mehr mit der Weltkli verbunden zu sein. Es hängt von der Überzeugungskraft, der Propaganda ab. Wir werden alle davon beeindruckt sein, wenn wir uns gegenseitig überzeugen, darum werben. Wir ignorieren den künstlichen Eindruck, als ob es nicht ernst ist, wie eine Zeitungswerbung. Stimmt, aber was wir tun, nennt man Überwindung. Ich will das nicht tun, aber wenn ich versuche, andere zu wecken, kommt dieses Erwachen zu mir zurück, und ich wache auch auf. Was aus mir herauskommt, nehme ich nicht wirklich wahr, aber die anderen, die ich wahrnehme, können mich wachrütteln und so kann ich vorwärts kommen. Unser Problem ist, dass wir einschlafen, wenn wir nicht so arbeiten. Wir haben die Pflicht, die Weltkli zu erwecken.

Artikel des Tages von Mittwoch,  23.10.2019

 

Es gibt Handlungen, bei denen du dich der Gruppe so weit wie möglich physisch unterwerfen mußt. Beginne, ihnen so viel wie möglich zu dienen, und es wird passieren. Dann, wie es geschrieben steht, sieht der Schöpfer es und hilft dem Menschen entsprechend seiner Bemühungen. Dann beginnt er zu empfangen.

Hängt die Möglichkeit zu dienen von dem Menschen ab? Was kann ich tun, um anzufangen, der Gruppe zu dienen? Wovon hängt es ab?

Du musst in der Gruppe alles tun, was in deiner Macht liegt. Räume jeden Tag nach dem Unterricht auf, abgesehen davon, dass die Putzfrau kommt. Tue es für die Freunde und du wirst sehen wie sehr es hilft. Mach es ein paar Mal und du wirst sehen. Denke vor dem Unterricht darüber nach, wie du heute daran teilnehmen wirst, um deinen Freunden zu helfen und nicht mit dem Ziel, etwas zu verstehen, zu lernen, klug zu sein. Denke an die Gruppe und sehe, wie es sofort hilft.

Es stellt sich heraus, dass es von mir abhängt, ob ich über die Umgebung nachdenke oder nicht?

Ja, das ist die Wahl. Was ist freie Wahl? – Die Verbindung eines Menschen mit der Umgebung.

Es scheint mir, dass es nicht meine Umgebung ist, die mich beeinflusst, sondern meine Macht zu entscheiden, ob ich der Gesellschaft diene oder nicht?

Das ist richtig. Auf der einen Seite kann man sagen, dass du den Hahn öffnest und dadurch den Einfluss von der Gruppe bekommst. Oder man kann sagen, dass in dem Maße, in dem du die Gruppe beeinflusst, bekommst du , wie durch einen Verstärker, deine vervielfachte Anstrengung als Antwort zurück. Man kann auch sagen, dass man sich in diesem Maß den Schöpfer vorstellt, Ihn formt, weil es keinen Schöpfer gibt, sondern das, was man schließlich mit Hilfe der Gruppe formt.

*

Du hast die Gruppe, du musst dich ihr anschliessen, damit die Freunde dich beeinflussen und sagen, dass der Herr wichtig und groß in ihren Augen ist. Dann wird Er auch in deinen Augen wichtig und groß sein.

Es ist einfach, es mit dem Weltkli, mit der Gruppe, mit all den Bemühungen der Freunde zu tun, aber wie kann man die Größe des Schöpfers tatsächlich erreichen?

Dies ist der einzige Weg, die Größe des Herrn zu erreichen. Es gibt keine Größe des Schöpfers an sich, nur das, was die Geschöpfen Ihm zuschreiben. Im Spirituellen gibt es so etwas nicht, es gibt kein Maß an Kli, bis auf das, was wir selbst erschaffen. Ich habe keinen anderen Ausweg: der Schöpfer wird in meinen Augen unwichtig sein, bis ich die Gruppe erhebe und durch sie die Größe des Schöpfers sowie die Größe der Gruppe erlange. Und der Schöpfer kann nie größer als die Gruppe sein. Wer wird es mir sagen? Wer wird mir den Eindruck von Ihm vermitteln? – Nur die Freunde. Und wenn ich mit ihnen nicht verschmolzen bin, wird Er immer so unbedeutend sein, dass ich Ihn vergesse. Ich vergesse den Schöpfer, und es kann Jahre dauern. Er verschwindet. Warum? – Weil die Gruppe Ihm keine Wichtigkeit beimisst.  Deshalb ist alles, was RABASH schreibt, – den Kopf vor der Gruppe zu beugen, ihnen zu dienen, alles für sie zu tun – all das, um den Schöpfer durch sie in meinen Augen so zu verankern, dass Er groß ist, und Er kann nicht größer sein als das, was Er in den Augen der Gruppe ist.

Artikel des Tages von Dienstag den, 22.10.2019

 

Vor dem Kongress in Bulgarien sind zwei Wochen übrig geblieben. Worin besteht der gegenseitige Einschluss heute?

Der gegenseitige Einschluss ist einfach: man muss sich für den gesamten Kongress verantwortlich fühlen – jeder von euch muss sich so fühlen.

Wenn wir also in der verbleibenden Zeit zu dem Gefühl kommen, dass jeder für den Kongress verantwortlich ist, heißt das gegenseitiger Einschluss, Bürgschaft?

Es heißt gegenseitiger Einschluss, und die Bürgschaft ist, wie viel man darin investiert, nachdem man bereits drin ist. Das heißt, die Investition von Kräften, um die Vereinigung zwischen euch durchzuführen, ist eine Bürgschaft. Es ist, als ob du dich für die Tatsache verbürgen würdest, dass du mit ihnen in Verbindung stehst, und deine Unterschrift wie eine Bürgschaft in Form von Geld ist. Das Geld, auf Hebräisch “Kesef”, ein einstamm Wort mit “Kisuf” – eine Bedeckung, ein Bildschirm im Spirituellen, reflektiertes Licht, eine Ablehnung des eigenen Egos.

Was bedeutet es, den Wunsch eines Freundes zu bedecken?

Es bedeutet, ihn aufzufüllen, d.h. ich kann mich um seine Korrektur kümmern.

Mit welchen Mitteln?

Mit Hilfe von Geld (Kesef), das ich zahle – Bedeckung, Bildschirm. Ich gebe meinem Freund Zuversicht, spreche mit ihm, helfe ihm sowohl im Materiellen als auch im Innerlichen, kümmere mich um ihn, bete für ihn. All diese Unterstützung, all diese Hilfe wird als Bildschirm bezeichnet, ich bedecke meinen Freund.

Sein Ego?

Ja, ich bedecke sein Ego.

Und warum muss ich sein Ego bedecken? Weil ich normalerweise meinen eigenen Wunsch zu empfangen abdecken muss?

Wie kannst du deinen eigenen Wunsch zu empfangen abdecken? Nicht dass ich davon wüsste…

Also, was bedecke ich und der Tat? Was bedeutet es, dass ich den Wunsch meines Freundes nehme und ihn bedecken möchte?

So bedeckt jeder den anderen, denn wenn ein Mensch für sich selbst handelt, bedeutet es, dass er “ein Loch in das gemeinsame Boot macht”, und wenn er anderen helfen will, hilft er auch sich selbst.

Das Entgelt ist also meine Anstrengung, anderen zu helfen? Warum erfordert es eine Anstrengung?

Es erfordert Anstrengung, denn es richtet sich gegen mein Ego, meinen Wunsch zu empfangen. Ich muss das tun.

Aber wir haben gesagt, dass ich, wenn ich mein Ego nicht vorher losgeworden bin, keine Chance habe, mich überhaupt dem Freund zu nähern…

Angenommen, das ist richtig.

Nachdem ich also mein Ego losgeworden bin, kann ich auf meinen Freund zukommen, oder gibt es hier eine andere Handlung?

So funktioniert das nicht. Meinerseits sollte es eine Aufforderung, eine Bitte, ein Gebet geben, damit dies geschehen kann. Ich appelliere an den Schöpfer, ich bitte Ihn, bete zu Ihm, und dann geschieht es.

Realisier ich mit dieser Anstrengung die Bürgschaft?

Mit der Anstrengung, mit der Bitte an den Schöpfer realisiere ich die Bürgschaft, weil ich Ihn bitte, ein Bürge für alle zu sein.

Worin besteht die Bürgschaft?

Die Bürgschaft bedeutet, wenn ich dafür verantwortlich bin, dass du korrigiert wirst und du bist dafür verantwortlich, dass ich korrigiert werde.

Was bedeutet es, dass ich verantwortlich bin?

Du bist dafür verantwortlich, dass ich korrigiert werde, du musst zum Schöpfer beten, du musst weinen, weil ich nicht korrigiert bin, und Ihn bitten, dass mir die Möglichkeiten gegeben werden, auf eine oder andere Weise zu handeln. Und ich muss das Gleiche für dich tun.

Ist das der ganze Kern?

Ja, genau so ist es, das ist der Mittelpunkt, um den sich alles dreht.

Wir verstehen, was die Bürgschaft ist, aber wir wissen nicht, ob wir sie tatsächlich erfüllen…

Entsprechend der Offenbarung des Schöpfers in uns können wir erkennen, ob wir die Bürgschaft erreicht haben oder nicht, und auf welchem Niveau.

Ich möchte ihre Begleiter sein, das bedeutet, dass ich, in Bezug auf alles was sie wollen und was der Schöpfer ihnen geben will, ihr und mein MAN erhebe. Dass der Schöpfer uns benutzt, und zwar zuerst mich, und danach sie, und sie füllt und davon Genuss zieht.

Artikel des Tages Donnerstag den, 17.10.2019

 

All unsere Arbeit: die Situation zu verstehen und die Kraft zu offenbaren, mit der wir dieses System in seine korrigierte Form zurückbringen können. Und all dies ist nur durch Gebet, Bitte möglich. Das heißt, wir erkennen das Böse, das unserer Natur innewohnt, und wir haben keine andere Wahl, als eine einzige Handlung zu vollziehen: die Vereinigung, und diese Vereinigung kann nur durch die Forderung nach der Kraft der Vereinigung erfolgen.

Wenn wir aus dem Bewusstsein des Bösen unserer Natur und aus dem Bewusstsein der Güte dieses vollkommenen Systems sprechen, dann ist die Kluft zwischen diesen beiden Systemen die Kluft zwischen dem Schöpfer und dem Geschöpf.

Kabbalisten erklären uns, dass wir, um die Kraft der Korrektur zu fordern, selbst ein kleines korrigiertes System aufbauen müssen, und in diesem System wird uns klar, worum wir bitten müssen, wer wir sind und so weiter. Mit anderen Worten, wir kommen zu einer kleinen Gruppe, einer wirklich kleinen Gruppe: einem Zehner, nicht mehr und nicht weniger, und wir können daraus erkennen, was uns fehlt, um als Ganzes vereint zu werden.

Aber sich als Ganzes zu vereinen bedeutet nicht, sich selbst aufzuheben. Jeder von uns füllt die anderen aus, indem er ihr Chissaron fühlt und berechnet, was er für sie tun kann, um sie zu ergänzen. So funktioniert jeder Zehner.

In dem Maße, in dem sie dieses “Puzzle-Teilchen” zwischen sich schließen, spüren sie wie die Kraft der Vereinigung in ihnen funktioniert, und im Feld dieser Kraft beginnen sie, die Essenz des Lebens in der Vereinigung zu spüren. Es heißt – den Schöpfer zu spüren – “bo” – “re” (komme und siehe).

***

Wir durchleben sehr ernste Zustände, es sind bereits die Zustände der Formation. Früher haben wir alles Mögliche besprochen und studiert, wir waren in Vorbereitung, aber jetzt ist es, als ob man einen Turm in Babel baut, nur dass es kein Babel ist, im Gegenteil, das ist der Tempel: ein Haus der Heiligkeit, kein Ego-Haus. Deshalb ist es das Wichtigste, mit der Natur unserer Arbeit einverstanden zu sein, wenn diese Arbeit darin besteht, dass ich nichts anderes anstrebe als meine richtige Vereinigung mit anderen in jedem Moment.

Es ist möglich, einen solchen Vergleich zu machen: Wir wissen nicht, wie man die Höhe erklimmt, denn die Spiritualität ist verborgen. In unserer Welt kann ich die entsprechenden Werkzeuge nehmen, messen und sagen, dass ich, sagen wir, einen weiteren Meter hochklettern kann. In der spirituellen Welt haben wir keine Werkzeuge, um etwas über uns zu sehen, aber es gibt ein weiteres Kriterium: die Verbindung. In dem Maße, wie ich alle “zusammenführe”, alle “zusammendrücke”, sie miteinander verbinde, erheben wir uns in diesem Maß, weil der Aufstieg in der Kompression geschieht, in der Vereinigung, in der Ergänzung zwischen uns. Wir müssen uns bemühen darin zu sein.

Suchet also jeden Tag nach Möglichkeiten, alle unsere “Fragmente” zu sammeln, zumindest in Europa. Ich appelliere an alle unsere Gruppen in der Welt: Bitte, lasst uns jeden Menschen in Europa finden. Es ist eine Übung, die allen helfen wird und wir werden sie so weit wie möglich zusammenbringen, sie zueinander antreiben, damit wir spüren, dass wir in der Vereinigung zwischen uns aufsteigen. Das ist der einzige Weg, um spirituell aufzusteigen.

Deshalb könnt ihr nicht sagen, dass ihr nicht verstehst, nicht weißt, was ihr tun sollt, das ist es nicht. Was die Vereinigung betrifft, so können wir nämlich wirklich arbeiten, und wir haben nirgendwo sonst zu suchen. Es ist sehr einfach, es ist, als ob es neben dir wäre, und du schaust irgendwo weit weg: wo bin ich, wo ist die Verbindung, wo ist der Schöpfer… Es ist nicht notwendig, es ist notwendig nur zwischen uns einen Zustand zu erreichen, in dem Er sich offenbaren würde.

Artikel des Tages Dienstag, den 15.10.2019

 

Der Unterschied liegt darin, welche Nahrung wir zu uns nehmen: entweder streben wir nach dem Chissaron, nach dem Schöpfer, und wir sind davon inspiriert, dass wir Ihn leidenschaftlich begehren. Dies ist mein Vergnügen: ich strebe nach Ihm, ich begehre Ihn. Oder ich möchte empfangen, bis ich es in meinen Händen halte, und dann ist mein Kli begrenzt. Und egal wie viel ich bekomme, es wird “Kista de-Chajuta” genannt – ein dezentes Glühen, das mich nur belebt, damit ich weiß, dass ich mich darüber erheben muss. Darin liegt der Unterschied zwischen Menschen, die materiell leben (“Gashmijut” ist ein einstammiges Wort mit dem Wort “Geshem” – Regen) und solchen, die sich vor diesem “Regen” verstecken wollen.

Wie können wir uns in unserer gemeinsamen globalen Gruppe (und wir müssen bereits in einer solchen globalen Form denken) davor schützen, nicht “Regen” (das Materielle) zu genießen, sondern sich vor ihm zu verhüllen?

***

Ich denke, hier gibt es einen Widerspruch. Als ich das Mädchen ansah, fühlte ich mich zu ihr hingezogen, sie kam mir schön vor. Wenn ich mich ihr jetzt nähern will, damit wir eine körperliche Beziehung haben können, muss ich meine bisherige Einstellung zu ihr auf eine noch höhere Ebene bringen. Mit anderen Worten nicht daran denken, was mich von ihrer Schönheit anzieht, sondern über mein Streben nach ihr, so wie wir über den Schöpfer gesprochen haben: vom Chissaron Genuss ziehen, von der Tatsache, dass ich sie leidenschaftlich begehre.

Und dann, wie soll ich meine Einstellung ändern? Vielleicht ist es besser, wenn ich sie nicht so schön empfinde, als sie mir früher vorkam? Vielleicht soll ich gar nicht auf das Aussehen achten? Malchut Shamaim wird ohne jegliche Bedingungen erworben, mit “geschlossenen Augen”. Wie kann ich eine solche Einstellung zu ihr schaffen, um meine Gefühle, meine Liebe zu bewahren, so dass sie sich im Gegensatz zu allen unseren Annäherungsformen entwickeln?

Es ist, als ob wir von einem kleinen Zustand – Katnut, Geben um zu geben, zu einer höheren Stufe übergehen, zum Empfangen um zu geben. Wie machen wir das?

***

Wie können wir einerseits Stereotypen brechen, und andererseits brechen wir nicht alles auf, weil wir nach Wegen suchen müssen, die Wichtigkeit zu erhöhen?

Wir haben jetzt die Gruppe Baltien gehört. Sie sagen: “Wir wissen nichts, wir verstehen nichts, wir sind schwach, wir sind es nicht gewohnt.” Es gibt hier ein paar Ansprüche, und sie sind alle fair. “Helft uns, gebt uns einen Schubs, gebt uns das Material, sagt uns, wie wir es machen sollen.” Mit anderen Worten: “Zeigt uns wie bereit wir dafür sind.”

So schaffen wir nicht nur eine europäische Gruppe – wir bauen ein globales Kli auf! Dies ist eine Aufgabe für alle Menschen auf der Erdkugel, die verstehen, dass nun das Streben nach dem Schöpfer kommen muss, anstatt der ganzen Ordnung, die in der Welt, in der letzten Generation, in der ganzen Krise herrscht, die sich immer mehr offenbart. Deshalb ist Europa für uns wie der Übergang zum Weltkli, und wir müssen es schaffen. Lasst es uns gemeinsam tun.

Ihr seid hier, wir kennen euch bereits alle gut – diejenigen, die jetzt zum Kongress gekommen sind – wir kennen euch seit vielen Jahren. Ihr habt Recht, ich hatte immer eine Mappe dabei, die vor dem Kongress vorbereitet wurde, ich schlug sie auf, und wir legten los. Auf diese Weise werden wir nichts gewinnen bis auf ein Publikum, das zuhört und teilnimmt. Und wir müssen einen “aktiven Ort” schaffen, mit allen Abteilungen, mit allem Verständnis, mit der notwendigen Basis. Sagt uns, was wir tun sollen, und wir werden es durchsetzen. Aber ihr sollt es sein, und nicht nur ihr, sondern das ganze Weltkli, außer Israel: das ganze Weltkli muss Europa helfen, sich selbst wiederzubeleben.

Artikel des Tages Donnerstag, den 10.10.2019

 

Wie kann ich meine Einstellung zu den Freunden in Liebe zu ihnen verwandeln?

Stell dir vor, du befindest dich bereits über deinem Ego – was würdest du dann tun? Nehmen wir an, wir haben eine gewisse Erregung von oben erhalten, eine Macht, die unser Ego aufgehoben hat, und wir spüren keinen Widerstand mehr gegen die Vereinigung mit anderen. Außerdem kann ich nun zunehmend die Wünsche der anderen zu meinen eigenen hinzufügen und sie füllen, wie ich früher meine eigenen Wünschen gefüllt habe. Plötzlich erkenne ich, dass mein Herz zu einer Art Klebstoff zwischen allen Herzen außerhalb von mir werden muss, und dann verbinde ich alle diese Herzen zu einem.

Was für ein Kli kann es sein? Etwas Besonderes! Ihre Wünsche, die ich zu meinen eigenen dazu füge, um sie zu füllen, werden zu meinem spirituellen Verlangen. Das ist alles, dadurch habe ich alles korrigiert!

Aber wie erreicht man diese Liebe?

Vielleicht solltest du versuchen, dir vorzustellen, dass sie alle in Liebe, in Einheit sind, dass der Schöpfer in ihnen verweilt und dass außer dir, der dieses Bild von außen betrachtet, alle in der Verschmelzung mit Ihm sind. Und du musst sie nur “betreten”, aber dafür musst du dich annullieren.

Diese Denkweise ist richtig. Also bitte versuche es.

                                                                                        ***

Dennoch möchte ich den Schwerpunkt nicht auf “sich selbst” verlagern, denn der Mensch ist nicht in der Lage, sich selbst, die Gruppe und den Schöpfer festzuhalten. Das Richtigste ist die Gruppe, und ihr sollt den Schöpfer darum bitten, die Verbindung innerhalb der Gruppe herzustellen, so dass die Gruppe zum Mittelpunkt wird, denn das Wichtigste angesichts der Schöpfung ist das Kli: inwieweit die Schöpfung das Kli korrigiert, so wird sie die Verbindung mit dem Schöpfer haben. Ohne Kli gibt es keine Verbindung mit dem Schöpfer, deswegen ist das Kli für mich das Wichtigste.

                                                     ***

Ich habe gehört, dass ihr, die Moskauer Gruppe, gestern ein gutes Treffen mit Freunden aus Bulgarien und anderen Gruppen hattet. Hat es sich wirklich gut angefühlt?

Ja, ein paar Zehner der Moskauer Gruppe waren dabei. Einige trafen sich mit Freunden aus Bulgarien, einige mit der Gruppe aus Baltien. Wir machen ständig diese Arbeit, wirklich jeden Tag, um die Freunde aus Europa und uns selbst zu erwecken. Und jeden Tag annullieren wir uns. Abgesehen davon, dass es gestern und vorgestern keinen besonderen Zeitplan gab, haben sich die Zehner einen eigenen Plan ausgedacht und sich mit Freunden aus Europa getroffen.

Es ist sehr wichtig, es ist sogar wichtiger als das, was wir im Nachhinein lernen. Es ist von sehr, sehr großer Bedeutung. Ich war ziemlich von unseren europäischen Freunden begeistert: wie dankbar und froh sie sind, dass ihr an sie denkt und mit ihnen in Kontakt bleibt. Sie fühlen sich doch oft verlassen, und es scheint ihnen, dass sich niemand um sie kümmert. Und plötzlich haben sie diese Beziehung gespürt. Es ist wunderbar, danke.

                                                             ***

Wir müssen die Lehre von Baal HaSulam umsetzen und sicher sein, dass wir das, was er gesagt hat, auch realisieren. Dabei bleiben wir ihm und seinem Weg treu. Er hat dafür gesorgt, dass wir das Wissen über den Schöpfer und die entsprechende Methodik erhalten, und wir werden sie auch umsetzen. Im Wesentlichen ist dies unsere Pflicht sowohl gegenüber Baal HaSulam als Quelle als auch gegenüber dem Schöpfer als Ziel.

Artikel des Tages von Montag, den 7.10.2019

 

Entscheidend ist der Beitrag zur Gruppe. Eine Möglichkeit, sich jetzt in eine große Gruppe zu investieren, erleichtert unseren Weg erheblich. Plötzlich sehe ich viel Freiraum. Ich hatte schon einen Zehner. Wie viele Handlungen kann ich im Zehner durchführen? Ich bin letztendlich auf etwas gestoßen. Auf was? Wir kennen uns bereits, wir haben viel getan, wir verstehen alles – als ob wir uns selbst ausgeschöpft hätten. Wie viel Druck kann man auf ein Orange ausüben, um den Saft aus ihr herauszupressen? Einmal gepresst und die ist leer.

Plötzlich bekommst du eine Orange von der Größe einer Wassermelone und dann hast du viele Möglichkeiten damit zu arbeiten. Achte darauf, dass sie kommen, handeln und vereint sind. Es gibt verschiedene Probleme: die türkische Gruppe, diejenigen, die nicht kommen wollen und so weiter. Sie zu sammeln ist eine Tätigkeit, die dir spirituelle Kraft gibt. In deiner engen Umgebung, in deinem Zehner kannst du es nicht mehr tun.

Plötzlich ist dir offenbart worden, dass es derselbe Zehner ist – man denkt nur, dass es etwas anderes ist. Es ist der gleiche Zehner, nur in größerem Maßstab, denn AWAYA ist immer noch die gleiche AWAYA. Es ist nur so, dass jeder Buchstabe in AWAYA nun ein paar zusätzliche Sefirot erhalten hat. Sie haben sich gezeigt, und jetzt anstelle von deinem Zehner siehst du den europäischen Zehner und dann den Weltzehner.  So wird es in einer höheren Auflösung sichtbar. Deshalb haben wir jetzt viele Möglichkeiten – von morgens bis abends! Nur versuche sie nicht zu verwirren. Du kannst jemandem um die Unterstützung bitten, etwas arrangieren, aber tu es vorsichtig, damit es kein Hindernis, sondern Hilfe wird. Und dann wirst du dadurch Zugang zum Licht haben.

Es ist eine Gelegenheit, die ich nicht im voraus erwartet habe und ich dachte nicht, dass sie kommen könnte. Es musste so kommen, aber nicht so plötzlich. Deshalb sollten wir es tun. Außerdem solltet ihr nicht nur sie organisieren – es gibt viele Gruppen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt, die auch mit diesem Kongress verbunden sein werden. Auch sie sollten sich auf irgendeine Weise vereinen, miteinander reden und sich mit den gleichen Zehnern verbinden, indem sie sich gefühlsmäßig vereinen, als ob sie darin wären. Hier kann man auch arbeiten und nicht nur die Europäer aufzwingen. Es gibt noch andere. Wir brauchen alle, die mitmachen. Ich empfehle es jedem – es hilft.

***

Die Arbeit für die Gruppe um das Geben willen ist die wichtigste. Wir haben 60 Freunde, die auf dem Dach arbeiten – von Zeit zu Zeit erinnere ich euch daran während des Unterrichts. Bisher haben sie die Bretter vorbereitet, um mit dem Auslegen zu beginnen. Dann können wir eine Sukka bauen, denn das Wichtigste an der  Sukka ist die Abdeckung. Natürlich ist diese Arbeit viel wichtiger, als hier zu sitzen und zu studieren. Wir verstehen nicht das Wesen der Handlungen in unserer Welt, aber es ist wirklich so. Diejenigen, die im Namen der Gruppe handeln – auch ohne Absicht, auch wenn es notwendig ist, auch wenn sie dazu geschickt wurden – tun es trotzdem. Alles, was du für dieses Treffen tust, wird jetzt, vor dem Kongress, als rein spirituelle Arbeit betrachtet und korrigiert deine Seele.

Es lohnt sich, darin zu investieren. Denkt daran! Denkt von morgens bis abends daran, wie man noch nützlich sein kann – nicht materiell, sondern innerlich. Was kann ich mitbringen, wie kann ich andere erwecken – alles hängt von deiner Vorbereitung ab. Wenn du gut vorbereitet bist, können wir in einer solchen Verbindung, die sich jetzt zu entwickeln beginnt, alles erreichen. Es gibt keine Grenzen, alles hängt von unserer Vorbereitung ab und die Vorbereitung besteht darin, wie sehr sich alle gegenseitig unterstützen.

*

Das gleiche passiert im großen Zehner. Wenn wir verstehen, wie wir mit ihr und unserem eigenen Zehner arbeiten, und wieder mit ihr und wieder mit dem eigenen Zehner, wie wir uns gegenseitig beeinflussen, wie wir miteinander umgehen – das ist der Schlüssel zum Verständnis der spirituellen Veränderungen. Deshalb empfehle ich euch, dass ihr es im Laufe des Tages mitmacht und viel gewinnt. Dies ist ein gesegneter Ort, um spirituell zu gewinnen.

Artikel des Tages von Sonntag, den 6.010.2019

 

Es gibt hier ein Problem, und ich frage alle unsere Gruppen in der Welt (wir haben die Zeit vor dem Kongress festgelegt und hoffen, dass wir es schaffen werden): wie erreichen wir einen einzigen Zehner? Einerseits gibt es viele Freunde, die beteiligt sind. Deshalb sind wir die große Kraft, und soweit der Schöpfer die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erweckt, wollen wir sie zusammenbringen, um diese Arbeit zu tun – einen einzigen Zehner zu bauen, obwohl dieser Zehner Hunderte, Tausende und noch mehr umfasst, aber das ist immer noch ein Zehner. Und hier stellt sich die Frage: Wie kommen wir zu einem Zehner? Müssen wir danach streben, dass es wirklich ein Zehner wird, wo jeder seinen Platz einnimmt und sich optimal und bestmöglich mit all seinen Eigenschaften ausdrücken kann? Steuern wir den Zehner oder überlassen wir ihn dem Schöpfer und versammeln uns in einer Art Herde und alles wird von selbst geformt werden? Brauchen wir eine Art Direktion, die uns organisiert, oder vielleicht nur Freunde, die uns wachrütteln? Und noch einmal: Je näher wir uns einander in mehr oder weniger organisierter Form nähern, desto mehr werden wir die Gesetze der höheren Natur spüren, die sich in Verbindung mit uns manifestieren und wir werden diese Gesetze aus der Praxis, aus dem, was uns offenbart wird, studieren. Tatsächlich werden wir auf diese Weise den Schöpfer zu verstehen beginnen. So sind wir auf eine sehr ernste und hohe Aufgabe ausgerichtet: wenn eine so große Gemeinschaft versucht, sich zu vereinen, alle anzuziehen, alle zu unterstützen, ist es wirklich eine ernste, kraftvolle, spirituelle Handlung. Wir werden die Veränderung spüren, denn es ist kein privater Zehner, der nicht einmal einen Namen hat, sondern nur ein geistiger Punkt. Hier ist alles viel ernster. Und hier stellt sich die Frage: Wie können wir uns zu einem Zehner zusammenschließen?

*

Was ist meine Pflicht gegenüber dem Zehner heute? Heute ist der erste Tag und was ist meine Verpflichtung gegenüber meinem großen Kli? Im kleinen Kli kann ich vielleicht nicht erkennen, was ich zu tun habe. Einige kleine Handlungen durchführen, so wie ein kleines Kind. Und jetzt bin ich erwachsen geworden, ich habe ein breites Kli vor mir, mit vielen Teilnehmern, viele Kräfte, Systeme, die ich einsetzen kann, und so weiter….. Was muss ich tun? Was soll ich heute tun? Was ist heute wichtig?

*

Jetzt wollen wir lernen, wie man atmet, sich ausdehnt und wieder schrumpft, wie man in diesen beiden Zuständen lebt. Wir bereiten uns nicht nur auf einen Kongress vor, wir lernen, wie man dauernd so lebt, denn so gehen wir von Stufe zu Stufe. Habt ihr gesehen, wie sich Quallen ins Meer bewegen? Sie greifen nach Wasser und pressen es heraus, greifen es und pressen es heraus. So etwas müssen wir tun. Jetzt lernen wir, wie man das macht. Das heißt, die große äußere Gruppe, die vor mir ist, wird zu meiner kleinen persönlichen Gruppe. Und ich gehe in einen noch größeren Kreis hinein. Es ist keine quantitative, sondern eine qualitative Veränderung. Dabei werden zahlreiche und feinere Klärungen eröffnet und zu einem Netzwerk, zu einem einzigen System verbunden. So bauen wir unsere Kelim. Später werden wir zwischen ihnen verschiedene Eigenschaften unterscheiden. Sie sind nicht wirklich Menschen mit ihren Charakteren, den Zuständen, die sie durchlaufen, sondern die Sefirot. Die Grundlage für alles ist das Verlangen.

*

Das Gleiche passiert im großen Zehner. Wenn wir verstehen, wie wir mit ihren und unseren eigenen Zehner arbeiten, wie wir uns gegenseitig beeinflussen, wie wir miteinander umgehen – das ist der Schlüssel zum Verständnis der spirituellen Veränderungen. Deshalb empfehle ich euch, dass ihr es im Laufe des Tages mitmacht und viel gewinnt. Dies ist ein gesegneter Ort, um spirituell zu gewinnen.

 

Artikel des Tages von Donnerstag, den 03.10.2019

 

Das Wichtigste für uns ist nicht wie wir es durch Baal Sulam oder RABASH kriegen, sondern dass wir es durch die Vereinigung zwischen uns bekommen. Wenn wir es durch die Vereinigung zwischen uns bekommen, bringt uns diese Vereinigung das Gefühl des Höchsten, gekleidet in unserer Kli.

Deshalb gibt es keinen Baal HaSulam und keinen Rabash – sie sind natürlich im Inneren – aber das Wichtigste ist das Maß der Vereinigung, die Natur der Vereinigung zwischen uns innerhalb des Zehners. Das ist es, was uns die Farbe, das Gefühl und das Maß des Begreifen des Schöpfers gibt, denn der Schöpfer ist ” komm und sieh” (hebräisch Bore, “Bo-re”). Wo soll ich kommen?

Ich komme zur Gruppe und je nachdem, in welcher Form sie vereint ist, baut es in mir der Schöpfer auf. Ist es der Schöpfer oder die Gruppe? – Es ist die Gruppe! Das ist es, was ich als Bild des Schöpfers empfinde, die Form des Schöpfers, die sich in mir offenbart. Und was ich enthülle: der Schöpfer oder die Gruppe?  – Ich enthülle die korrigierte Gruppe. Ich, das Geschöpf, werde nie in der Lage sein, den Schöpfer anders zu fühlen. Niemals! Es wird für mich immer als eine Form der korrigierten Gruppe erscheinen.

Deshalb sprechen wir über den Schöpfer: “Komm und sieh” (“bo-re”). Wohin soll ich gehen? – Ich komme zur Gruppe, zur Verbindung zwischen den Freunden, zur Verwirklichung des gegenseitigen Geben und ich empfinde diese Form – sie wird “Schöpfer” genannt.  Und wer ist Er? – Diese innere Kraft, die sich in ihnen, in der Vereinigung zwischen ihnen offenbart ist in Wirklichkeit der Schöpfer.

Aber ich kann diese innere Kraft auch nicht als Kraft verstehen – ich kann sie nur wahrnehmen, wenn sie in eine Gruppe eingebunden ist. Das heißt, insofern sich die Gruppe in einer bestimmten Weise geformt hat, so nehme ich den Schöpfer wahr. Sie ist der Schöpfer für mich.

***

Wenn du dich möglichst um die Vereinigung der europäischen Kli kümmerst, auch formell (und nicht nur du, sondern ihr alle) – ist es eine Stufe jenseits von dir, jenseits deiner Wahrnehmung, aber wenn du dich die ganze Zeit um sie kümmerst, wirst du das Gefühl dieser Kli bekommen, denn sie ist außerhalb von dir. Und ihr werdet plötzlich die Wichtigkeit dessen spüren, weil es euch von außen beeinflusst. “Wenn sie sich vereinen, bringt es mir den nächsten Zustand  – den spirituellen Zustand. Es offenbart mir den Schöpfer”, und es ist wirklich so. Kümmere dich darum.

Es ist klar, dass durch die Fürsorge die Empfindlichkeit entwickelt wird. Und meine Frage betrifft die Fürsorge, die Manifestation dieser Fürsorge…

Fange damit an, dass du dich formell darum kümmerst, dass dieser Kongress richtig und gut abläuft. Es ist letztendlich ein System, das auch dich betrifft.

Morgen haben wir ein Treffen, wir haben viele Ideen von der Weltkli erhalten, wie wir unsere europäischen Freunde ermutigen können, zum Kongress zu kommen. Nehmen wir an, wir setzen einige dieser Ideen um. Eine davon ist es, die Freunde anzurufen. Wir wissen, wie es geht: wir richten ein Call-Center ein, ernennen einen Leiter und bereiten eine Reihe von Szenarien für das Gespräch vor. Schließlich gibt es Freunde, die jeden Tag am Morgen Unterricht teilnehmen, aber nicht zum Kongress kommen, – und das ist ein Szenarium. Ein weiteres Szenarium betrifft diejenigen, die ab und zu am Unterricht teilnehmen oder sogar gerade den Campus beendet haben. Dies ist ein ganzheitliches System, das organisiert werden muss!

Wunderschön!  Es ist ein Beitrag zur Endkorrektur, es ist ein Beitrag zu deinem spirituellen Weg.

Ich frage, weil ich keine Energie verschwenden will…

Es ist keine Verschwendung. Wie kann das sein?

Stattdessen kann man sich im Zoom treffen, bei einer Freundes Versammlung darüber sprechen und das ist alles…

Nein. Die Tatsache, dass du einen Freund anrufst um ihn einzuladen, ist keine Energieverschwendung. Nichts verschwindet, es bleibt für immer. Es ist ein Erwecken der Wünsche: dein Wunsch will seinen Wunsch erwecken und mit ihm verbunden sein. Darin bestehen die Korrekturen.

Artikel des Tages, von Mittwoch, den 2.Oktober 2019

 

Ihr habt gerade gehört, was die Freunde sagten.  Baut eure Gedanken so auf, dass sie zu einem gemeinsamen Programm für die Gruppe werden, in der ihr euch jetzt befindet: Das ist zuerst, das ist dann – in welche Reihenfolge wir es wollen.

Hier können wir sehen, ob es eine Verbindung zwischen uns gibt oder nicht, ob es ein Verständnis gibt oder nicht – in Bezug auf das Ziel, auf die Bedeutung dessen, was erreicht werden muss. Welches Chissaron müssen wir vorbereiten? Wie bringen wir das persönliche Chissaron eines jeden zu einem Ganzen zusammen, so dass alle miteinander verbunden sind? Haben wir das Gefühl, dass wir unseren Chissaron im Zehner zu einem gemeinsamen vereinen können? Diese Wünsche sind natürlich nicht einheitlich, aber sie ergänzen sich gegenseitig und bilden einen großen, vollständigen Chissaron. Dann können wir prüfen, ob dieses Chissaron dem Wunsch des Schöpfers entspricht. Was fehlt uns dafür?

Wenn ich mich auf das Ziel ausrichte, muss ich die Wünsche der Freunde überprüfen und sehen, in welchen Aspekten ich sie vervollständige, um dadurch den Wunsch des Schöpfers zu erfüllen? Oder kann ich es nicht tun und einfach persönlich handeln? Muss ich den Wünschen meiner Freunde nachkommen und sie um meinen Wunsch ergänzen, um all diese Wünsche zu einem richtigen Bündel zu verbinden, damit wir den Schöpfer erreichen können? Mit anderen Worten, ich muss jeden mit bis zu 10 Sephirot ergänzen. Wie nutze ich ihre Wünsche, um sie zu vervollständigen?

***

Mit der Eintrittskarte in den Zehner gibt es kein Problem. Was bedeutet die Eintrittskarte in den allgemeinen Zehner?

Das ist das Gleiche. Und was ist die Eintrittskarte in deinen persönlichen Zehner?

Selbstannullierung, Studium, Handlungen, die wir durchführen…

Du behauptest: sie sind der Kopf und ich bin der Schwanz. Hervorragend. Ich will auch ein Kopf sein. Wie kann ich ein Kopf sein? – Dadurch, dass ich mich selbst annulliere und ihnen diene. Die Selbstannullierung ist das Geben, und das Dienen ist Empfangen um des Gebens Willen.

Die Eintrittskarte in den allgemeinen Zehner ist also, dass mein persönlicher Zehner diese beiden Dinge tun kann – sich selbst annullieren und den Freunden dienen?

Ja. Das ist es, was wir vor dem Kongress tun müssen.

Wie kann ich dem allgemeinen Zehner dienen?

Dadurch, dass du sie zu einem Zehner machst. Du hast anhand von deinem Zehner ein wenig erfahren, was ein Kreis ist. Jetzt setze es im allgemeinen Zehner um. Das ist natürlich schwieriger: mehr Spaltung, Missverständnisse, Distanz, unterschiedliche Gefühle. All dies ist der Unterschied zwischen den Stufen.

***

Ich erinnere euch daran, dass wir die “Help Haver” Stiftung haben. Wendet euch dort an, um ihnen zu helfen, zum Kongress zu kommen, wenn es ein finanzielles Problem gibt. Normalerweise dreht sich alles um das Verlangen, aber du kannst auch finanzielle Unterstützung bekommen. Wir sind bereit, bei all diesen Aktivitäten dabei zu sein. Bitte setzt euch mit uns in Verbindung, holt euch Hilfe und kommt zum Kongress. Für unsere Zusammenarbeit in der ganzen Weltkli ist sehr wichtig, dass wir zusammenarbeiten, um Freunde aus Europa anzuziehen, damit sie aufwachen und auf ein höheres Niveau steigen. Wir alle, das ganze Weltkli, müssen es als unsere Mission empfinden. Das ist unser zerbrochenes Kli, unser Babylon, und wir sind verpflichtet, hier so viel wie möglich zu investieren. Ich bitte alle unsere Freunde weltweit, schreibt, stellt Fragen, erweckt das europäische Kli so weit wie möglich und noch mehr. Viel Glück für uns alle!

Am Dienstag, den 1.Oktober 2019 gab es keinen Artikel des Tages

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Leave a Reply