Glossar (gekürzte Version)

Vollständiges Glossar als PdF

Achishena wörtl. Ich beschleunige die Zeit;
Achor (sing.)

Achoraim (pl.)

wörtl. Rücken, Rück- oder Hinterseite
Adam haRishon Der erste Mensch
Adam Kadmon, AK wörtl. Der Urmensch

Die erste Welt, welche nach Zimzum Alef neu entsteht, von Ejn Sof empfängt und sich von dort bis zu Olam haSe erstreckt.

Sie wird Adam genannt, da ihre Sefirot de Yosher (Geradheit) zusammen mit ihrem Licht „des Gebens“, die Wurzeln des Menschen (heb. Adam) dieser Welt sind.

Sie wird Kadmon (wörtl. ursprünglich, frühzeitig, sehr alt) genannt, da Zimzum Alef in ihr wirksam ist.

Ahava Liebe, Glück
Ajn wörtl. Nichts, nicht existierend

Die Verborgenheit des Lichtes Chochma

siehe: Ejn Sof

Alef 1. Buchstabe,  numerischer Wert = 1
ARI Rabbi Yitzchak Luria (1534 -1572)

heb. haAri – „Adoneinu Rabbi Izchak“ (Luria, „Unser Herr Rabbi Izchak“)

Assija wörtl. Handlung, Tun

Die zehn Sefirot der Stufe von Malchut, welche sie von Seir Anpin empfängt

Azmut Or Chochma wird so genannt, weil es die Lebensgrundlage und Essenz (Azmut) des Ausgeströmten ist.
Azmuto Itbarach Wesen des Schöpfers
Baal HaSulam wörtl. Herr der Leiter, Rabbi Yehuda Ashlag (1884-1954)
Bet wörtl. Haus

2. Buchstabe, numerischer Wert = 2

Bina wört. Verständnis, Intelligenz, Unterscheidungsvermögen

3. Sefira,

Die Beobachtung der Folge von Ursache und Wirkung.

Brija wörtl. Schöpfung

Welt zwischen Azilut und Yezira,

Eine Schöpfung, eine Neuheit, etwas aus dem Nichts, welches sich unter dem Parssa als Awiut und Wille zu Empfangen offenbart.

BYA Abk. für die drei Welten: Brija, Yezira, Assija

Der Ort von Mikdash ist Brija; Erez Israel ist Yezira;

Außerhalb von Erez Israel ist Assija; Churwa sind die Klipot in Olam HaSe.

Chase wörtl. Brust

Der Sium von Zimzum Bet. Deshalb wirkt Zimzum Bet nicht oberhalb von Chase, in den Kelim de Panim.

Chassadim siehe: Or Chassadim
Chessed wörtl. Güte, Barmherzigkeit

4. Sefira

Chissaron (sing.) Chissronot (pl.) Mangel
Chochma wörtl. Weisheit;

2. Sefira;

Die Kenntnis der zielgerechten Resultate aus allen Einzelheiten in der Wirklichkeit.

Das Licht der Essenz des ausgestrahlten Wesens.

Dalet wörtl. Tür

4. Buchstabe, numerischer Wert = 4

Das Zerbrechen der Gefäße siehe: Shwirat Kelim
Ejn Sof wörtl.  ohne Ende, das Unbegrenzte, die Unendlichkeit
Esser haSefirot die Zehn Sefirot
Hishtawut haZura Gleichheit, Übereinstimmung der Form.

siehe: Hashwaat haZura

Hu we Shmo Echad Er und Sein Name sind Eins.
Jesh mi Ajn Etwas aus Nichts

Der Prozess der Schöpfung aus Nichts.

Jezer haRa Böser Trieb, böse Neigung
Kabbala Empfang, der Erhalt
Kedusha wörtl. Heiligkeit

Das Gegenteil von Tuma (Entweihung)

Kavana Die Absicht, Intention
Keter (sing.) wörtl. Krone,

1. Sefira

Die Eingebung von Shoresh auf einer Stufe wird Keter genannt, von dem hebräischen Wort: Machtir (wörtl. krönend; es hat die gleiche Wurzel wie Chaf, Taw, Resh), was bedeutet: „umzirkeln“, da Keter mehr verfeinert ist als jedes andere Niveau, und deshalb umkreist es den Parzuf von oben.

Kli (sing.)

Kelim (pl.)

wörtl. Gefäß

Der Wunsch zu empfangen, der in dem ausgestrahlten Wesen ist.

Klipa (sing.)

Klipot (pl.)

wörtl. Schalen, Hüllen

böse Hüllen, die unreinen Kräfte

Das Verlangen, welches im Gegensatz zum Höheren Licht steht [welches nur geben (schenken) kann], was dem Wunsch zu empfangen entspricht. Darum werden die Klipot vom Leben abgesondert und als „tot“ bezeichnet.

liShma wörtl. für Ihren Namen (den Namen der Tora)
lo liShma nicht für Ihren Namen
Malchut (f., sing.) wörtl. Königreich

10. Sefira

Die letzte Bchina. Sie hat diesen Namen aufgrund ihrer bestimmten und selbstsicheren Führung, die sie in ihrer vollkommenen Herrschaft ausströmt.

Massach wörtl. Schirm

Die Kraft des Zimzum, die im Ausgeströmten Wesen zum Höheren Licht erwachte und es vom Herabsteigen zu Bchina Dalet abhält. Sowie es Bchina Dalet erreicht und berührt, erwacht diese Kraft sofort, stößt mit ihm zusammen und stößt es zurück. Und diese Kraft wird „Massach“ genannt.

Milui (sing.) (der) wörtl. Füllung (mit Licht)

Das Maß an Awiut im Massach. Es wird deshalb so genannt, weil sich das Kli mit seiner Ursache füllt.

Mizwa (sing.) (die)

Mizwot (pl.)

wörtl. Gebot, Befehl

 

Nefesh Licht, welches der Parzuf von seinem angrenzenden höheren Teil empfängt, jedoch nicht als eine Schenkung des Ejn Sof. Es wird auch Or Nekewa (weibliches Licht) genannt.
Neshama (sing.)

Neshamot (pl.)

wörtl. Seele

Licht, welches sich in das Kli von Bina kleidet, wird „Neshima“ (Atem) genannt, vom Wort „Linshom“ (atmen), da Seir Anpin das Licht des Lebensatems (heb. Ruach Chayim) von Bina mittels des Aufsteigens und des Absteigens wie beim Atmen empfängt.

Olam (sing.)

Olamot (pl.)

wörtl. Welt

Der Name Olam beginnt beim Parzuf von BoN der Welt von Adam Kadmon, da SA und Malchut der inneren Kelim von Bchina Dalet verschwunden sind (heb. das Verb neelam, hat die gleiche Wurzel wie Olam). Sie wurden zu Kelim für das Or Makif, welche Lewush und Heichal (siehe: Bajit) genannt werden. Die Bedeutung von Olam ist Verborgenheit.

Olam Ejn Sof wörtl. die Welt der Unendlichkeit
Olam haBa wörtl. Kommende Welt

Lichter von Twuna, welche konstant in SoN ankommen.

siehe: leAtid lawo

Olam haSe wörtl. Diese Welt
Olamot we Neshamot siehe: Welten und Seelen
Or (mit Ayin geschrieben) wörtl. Haut
Or (sing., mit Alef geschrieben)

Orot (Pl.)

wörtl. Licht

Licht ist „alles“, was in Bchina Dalet (4. Aspekt) empfangen wurde. Dies beinhaltet alles außer dem Willen zu empfangen.

Or (mit Ayin geschrieben) wörtl. Haut
Or (sing., mit Alef geschrieben)

Orot (Pl.)

wörtl. Licht

Licht ist „alles“, was in Bchina Dalet (4. Aspekt) empfangen wurde. Dies beinhaltet alles außer dem Willen zu empfangen.

Or Azilut wörtl. Das Licht der Welt Azilut

Or Chochma

Or Brija wörtl. Das Licht der Schöpfung, Licht der Welt Brija

Or Chassadim ohne Or Chochma

Or Chadash wörtl. Neues Licht

Jedes Licht, welches aus der Korrektur der Kelim in der Welt Azilut ausströmt.

Or Chaja Licht von Chochma

Licht, welches sich in die Sefira von Chochma kleidet.

Or Chassadim wörtl. Das Licht der Güte.

Licht mit der Eigenschaft, ohne Vorbehalt zu geben.

siehe auch Avir, Ruach.

Or Chochma wörtl. Das Licht der Weisheit

Licht, das sich vom Schöpfer bis zum erschaffenen Geschöpf ausbreitet.

Es ist die generelle Lebenskraft des ausgestrahlten, erschaffenen Wesens.

Or Choser wörtl. Das Reflektierte Licht, Zurückkehrendes Licht;

Alles Licht, welches nicht in Bchina Dalet empfangen wurde und vom Massach zurückgewiesen wurde. Nach Zimzum Alef dient es in allen Parzufim als Empfangsgefäß, anstelle von Bchina Dalet.

Or Choser ist auch Licht, welches sich von grob zu fein, genannt „von unten nach Oben“ erstreckt.

Or Eljon das Höhere Licht
Or Eynaim wörtl. Das Licht der Augen

Licht, welches aus dem Massach in NE in Bchina Awiut Alef hervortritt.

siehe: Re’iah

Or Eynaim Die Ausbreitung des Lichts aus Ejn Sof zum Massach. Das Licht, welches aus Ejn Sof kommt, ist immer Or Chochma, oder Or Eynaim oder Re’iah oder Histaklut.
Or Jashan wörtl. das Alte Licht

Licht, das nach dem Zerbrechen der Kelim in der Welt Nikudim verbleibt.

Or Makif wörtl. Das Umgebende Licht

Ein Licht, welches wegen der Schwäche des Massach daran gehindert wird, im Sof des Parzuf empfangen zu werden. Es verbleibt außerhalb des Parzuf und drückt auf den Massach, um sich in Zukunft in den Parzuf zu kleiden.

Or Malchut wörtl. Das Licht vom Königreich

Licht, welches der Parzuf von seinem angrenzenden höheren Teil empfängt, nicht als eine Schenkung von Ejn Sof. Es wird auch Or Nefesh, oder Or Nekewa genannt.

Or Mashiach Licht des Messias
Or Mitagel wörtl. kreisendes Licht

siehe: kreisendes Licht

Or Nefesh siehe:  Or Malchut
Or Nekewa wörtl. weibliches Licht

Licht, welches der Parzuf von seinem anliegenden Höheren empfängt, aber nicht als Gabe von Ejn Sof. Es wird auch Or Nefesh oder Or Malchut genannt.

Or Panim wörtl. Das Licht des Gesichtes

siehe: Or Chochma

Or Pnimi wörtl. Das Innere Licht

Jenes Licht, welches in das Kli aufgenommen wird.

Or Reshimo wörtl. Licht der Eingravierung, Aufzeichnung

Das, was übrig bleibt, wenn das Licht das Kli verlässt.

Or Taamim wörtl. Licht der Geschmäcker
Or Yashar wörtl. gerades Licht, Direktes Licht

1. Licht, welches von Ejn Sof zu den Parzufim strömt. Es füllt nicht die Igulim sondern nur die Sefirot de Yosher, entsprechend dem Willen zu empfangen in ihnen. Der Geber gibt dem gröberen Verlangen, das heißt der Bchina Dalet.

2. Licht, welches sich vom Feinen zum Groben ausbreitet, was „von Oben nach unten“ genannt wird.

Panim

 

wörtl. Gesicht, Vorderseite

Der für den Empfang oder das Geben vorgesehene Ort im Kli .

Parzuf (m., sing.)

Parzufim (pl.)

wörtl. Gesicht

Zehn Sefirot, eine unter der anderen, welche mittels des Aufstiegs von Malchut zum Schöpfer (Maazil) erscheinen.

Pe 17. Buchstabe, numerischer Wert = 80
Pe wörtl. Mund

Malchut von Rosh

Razon lehashpia wörtl. der Wille zu geben
Razon lekabel wörtl. der Wille zu empfangen
Reshimo (sing.)

Reshimot (pl.)

wörtl. Aufzeichnung, Erinnerung, Gravur, Abdruck,

Das, was das Licht nach seinem Verschwinden zurückgelassen hat. Dies ist der Kern und die Wurzel für die Geburt eines weiteren Parzuf aus ihm.

Rosh wörtl. Kopf

Der Teil im Ausgeströmten Wesen, der mit Shoresh am meisten übereinstimmt. Ebenso die Zehn Sefirot des Höheren Lichts, welche sich zum Massach in Malchut ausdehnen, um Or Choser zu erheben. Sie werden so genannt, weil sie dem Massach und dem Or Choser vorangehen. Ebenfalls die Zehn Sefirot de Or Yashar, die sich in die zehn Sefirot de Or Choser kleiden.

Ruach wörtl. Wind

Ruach ist Or Chassadim. Ein Licht, welches sich in das Kli von SA kleidet, um durch SA zu Bina aufzusteigen und von ihr Licht heranzuziehen, um dann wieder herabzusteigen und es Malchut zu geben.

Sefira  (sing.)

Sefirot (pl.)

wörtl. Erleuchtung, strahlend, leuchtend, glänzend

Zehn Sefirot de Or Yashar, gekleidet in die zehn Sefirot de Or Choser, die aus einem Siwug stammen, werden „eine Sefira“ genannt, nach der Höchsten Sefira auf dem Grad, obwohl sie zehn Sefirot in Länge und Dichte enthält.

Seir Anpin

SA

wörtl. Kleines Gesicht

Es wird „Kleines Gesicht“ genannt, weil Seir Anpin hauptsächlich das Licht von Chassadim und im geringen Maß Licht von Chochma ist.

Deshalb bezeichnet man Keter als Arich Anpin, was großes (langes) Panim (Gesicht) bedeutet, zumal es Or Chochma enthält.

Shechina wörtl. die göttliche Allgegenwart, Gottes Herrlichkeit, das weibliche Prinzip Gottes

Malchut der Welt Azilut

Shoresh wörtl. Wurzel

Alle Bchinot (Aspekte), die in Keter enthalten sind. Die zehn Sefirot de Rosh.

Shwira wörtl. Bruch, Zerbrechen

1.  Die Aufhebung der Grenze, die im Massach ist.

2.  Der Fall der Kelim in die Klipot. Der Fall der Neshamot in die Klipot wird „Neshirat Ewarim“ genannt.

Shwirat Kelim wörtl. Zerbrechen der Gefäße

Wenn ein Kli für das Empfangen des Lichtes ungeeignet ist.

Sitra Achra wörtl. Die andere (schlechte) Seite, die Klipot, steht der guten Seite (Kedusha) gegenüber
Tiferet wörtl. Schönheit

6. Sefira

Tikun de Kavim wörtl. Korrektur der Linien
Tikun (sing.)

Tikunim (pl.)

wörtl. Korrektur
Wiederbelebung/Erweckung der Toten

(Tchiat haMetim)

Eine Rückkehr von BYA zur Welt Azilut, da der Austritt von der Welt Azilut „Tod“ (siehe: Mita) genannt wird.
Yashar wörtl. Direkt, unverfälscht

Licht, welches sich von Ein Sof in die Parzufim ausbreitet. Es hat keinen Einfluss auf die Igulim (Kreise), sondern nur auf die Sefirot von Yosher (Gradlinigkeit) entsprechend ihrer Verlangen zu empfangen: der Geber gibt Bchina Dalet ein gröberes Verlangen.

Ebenso Licht, welches sich von rein zu grob ausdehnt, genannt „von Oben nach unten“.

siehe: Agol

Yechida wörtl. allein stehend, einzig

Licht, welches sich in die Sefira von Keter kleidet.

Yezira Welt zwischen Brija und Assija
Yosher heb. Gradlinigkeit

siehe: Kav, Yashar

Zimzum (sing.)

Zimzumim (pl.)

wörtl. Einschränkung, Beschränkung, Zurückziehung

Wer seine Wünsche erobert. Wer sich selbst zurückhält und nicht empfängt, obwohl er sich sehr danach sehnt zu empfangen.

Zimzum Alef wörtl. Erste Einschränkung

Zimzum (Einschränkung) von Malchut in der Bchina Dalet (4. Phase). Deshalb endete die Linie (Kav) von Ejn Sof im Malchut des NeHJ.

Zimzum Bet wörtl. Zweite Einschränkung

Zimzum (Einschränkung) von NeHJ des Adam Kadmon (AK); Zimzum auf Bchina Bet (eine Einschränkung in der 2. Phase).

Deshalb endete die Linie (Kav) von Ejn Sof in Bina von NeHJ von AK. Aus ihnen wird der Raum der Welten BYA. Zimzum Bet ist die Verbindung von Midat haRachamim, Bina, mit Midat haDin, Malchut.