Spirituelle Funken: Baal HaSulam, „Die Bürgschaft“, Absatz 22

Das Hochgefühl, das in einem Menschen während der Ausübung der Gebote zwischen dem Menschen und dem Schöpfer entsteht, entspricht exakt dem Gefühl, das in ihm entsteht, während der Ausübung der Gebote zwischen dem Menschen und seinem Freund.

Der Mensch ist dazu verpflichtet, alle Gebote in Lishma (ihm zuliebe) ohne Hoffnung auf egoistische Belohnung auszuführen. Erreicht er diesem Punkt, verbinden sich die Liebe zum Schöpfer und die Liebe zum Freund zu einem wahrhaft Ganzen …

Es zeigt sich auch, dass er dadurch in der Welt ein gewisses Maß an Fortschritt hin zur Liebe zum Nächsten bewirkt. Denn jeder Schritt, den ein Mensch unternimmt – unabhängig ob es ein großer oder kleiner Schritt ist – trägt zu Vergrößerung der Summe der Verdienste in der Liebe zum Nächsten von allen Menschen bei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar