Die Bedeutung des Kabbalistischen Workshops in der modernen Welt

Innovativ und dennoch uralt. Der kabbalistische Workshop basiert auf einem Kommunikationsmodell, durch welches die Einheit in der Gesellschaft hergestellt werden kann. Das Zentrum des Kreises wird wahrgenommen. Die universelle Kraft – in der Kabbala als “Schöpfer” bezeichnet – kann auf diese Weise enthüllt werden. Den Schöpfer enthüllen wir bzw. Er manifestiert sich in dem Netzwerk der Beziehungen aller Teilnehmer untereinander.

Fremde und Vertraute. Durch den Workshop können Fremde, die zusammen kommen, eine Nähe erfahren und erlangen, die sonst nur vertrautesten Personen vorbehalten ist. Die Prinzipien des Workshops erlauben es, die verschiedensten Barrieren zwischen den Menschen, wie Herkunft, politische Meinung, Alter oder Mentalität zu überkommen. Die Welt rückt näher zusammen.

Jenseits des Individualismus. Der Workshop ist ein Treffpunkt für die Mitglieder einer Gesellschaft. Im Workshop machen die Teilnehmer Erfahrungen, die in Gefühl und Gedanken kollektive und individuelle Erkenntnisse bringen, die man alleine nicht erlangen könnte. Man kann nicht beeindruckt sein ohne die “anderen”. Der Gruppenmensch wird sich entwickeln.

Problemlösung durch alle. Die Emotion, die bei dem Workshop entsteht, ist ein Werkzeug, um alle Probleme untereinander zu lösen, alle Störquellen können gehandhabt werden. Gemeinsame Entscheidungen können durch den Workshop vorbereitet werden, ohne Streit oder hitzige Diskussionen austragen zu müssen. Man trägt zusammen, was jeder in die Gruppe mitgebracht hat.

Soziale Inklusion. Niemand wird ausgeschlossen, sondern die Wahrheit erschafft sich durch Gemeinsamkeit. Jeder in der Gruppe annulliert sich um der Verbindung willen gegenüber dem Rest der Gruppe; alle besitzen die gleiche Wichtigkeit. Jeder ist eingeladen teilzunehmen.

Kohäsion der Gesellschaft. Der Zusammenhalt einer Gruppe kann mit dem Workshop gefördert werden, die Anhaftung der Teilnehmer untereinander, sowie die gemeinsame Anhaftung aller an die Höhere Kraft.

Wechselseitige Integration. Durch den Workshop bildet sich eine integrale Kraft, die mehr ist als die Summe der Verlangen seiner einzelnen Teilnehmer.

Soziales Lernen. Der Workshop kann persönliches Wachstum fördern, führt zum Erlernen sozialer Fertigkeiten. Der Mensch entwickelt sich, steigt auf zur “Stufe des Sprechenden” in der Evolution.

Korrektur. Im Workshop werden die zerbrochenen Beziehungen zwischen den Teilnehmern der Gruppe wiederhergestellt. Jeder respektiert die Andersartigkeit aller Teilnehmer. Die Meinungsverschiedenheit mag bestehen bleiben, doch werden Wertschätzung und emotionale Einstellung den anderen gegenüber korrigiert. Die Kommunikation wird von Herz zu Herz geführt.

Expressivität. Durch den Einsatz von Workshops kann der Einzelne seine Empfindungen und Emotionen besser ordnen und weiterentwickeln und nutzt sie auf angemessenere Weise zum Gewinn aller. Er trägt seine Meinung bei, vertieft sich gegebenenfalls in die eigenen Empfindung oder distanzieren sich von ihr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Leave a Reply