Einträge von Eli C. Igler

Revolutionäre Gedanken von Kabbalisten über die Freiheit des Individuums

Wir müssen verstehen, dass Kabbalisten uns zu dem Bewusstsein drängen wollen, dass unsere einzige Bestimmung hier auf Erden darin besteht, den Schöpfer zu entdecken, mit ihm zu verschmelzen und seine Existenz in dieser Welt anzuerkennen. Ein bestechend wahrer sowie unbestreitbarer Artikel, der uns fast schmerzlich unsere untergeordnete Stellung in der Lenkung der Natur bewusstwerden lässt. […]

Genuss – Erfüllung – Leere

Um Liebe zu erreichen, hilft es, möglichst viel über unsere Welt zu verstehen. Denn obwohl wir darin leben, müssen wir uns auch darüber erheben. Betrachten wir das Phänomen „Genuss“. Wenn man sich den Genüssen dieser Welt in übermäßigem Maß hingibt, entstehen mit der Zeit Scham und Leere, Missmut und leidvolle Gefühle. Doch woher kommen diese […]

Was ist Erleuchtung und wie erlange ich sie?

Rav Michael Laitman: Was ist Erleuchtung und wie erlange ich sie? „Normalerweise nutzen wir unseren Verstand und unser Herz, so wie wir sie jetzt besitzen. In der Weisheit der Kabbala gibt es eine spezielle Technik, die uns befähigt, mit zum Beispiel zehn anderen zusammenzukommen und uns zu verbinden. Dann erhält jeder von uns eine Erweiterung […]

Zusammen stark

Der große Kabbalist Rabash (Rav Baruch Ashlag), ehemaliger Lehrer von Michael Laitman, sagt: „Lass mehrere Menschen mit geringen individuellen Kräften in der Absicht zusammenkommen, ihre Selbstliebe zu überwinden. Obwohl jeder persönlich es schwer findet, zur Hingabe zu gelangen, können sie, indem sie ihren Stolz voreinander überwinden, wie ein Körper funktionieren. Wenn es sich zum Beispiel […]

Die Wichtigkeit des Individuums in der Kabbala

Die Kabbala lehrt einerseits die Wichtigkeit der Verbindung der Menschen untereinander und gleichzeitig betont sie die Wichtigkeit unterschiedlicher Meinungen und die Individualität jedes Einzelnen. Wie ist das möglich? – So etwas geht nur in der Spiritualität. Baal HaSulam schreibt dazu im Artikel “ Die Freiheit“: „Wenn die Menschheit hinsichtlich der Körper erfolgreich ist (damit ist […]

Keiner ist so weise wie der Erfahrene

Es ist in der Kabbala nicht verboten, sein bisheriges Leben beizubehalten, vielmehr fügen wir diese Methode zu unserem Leben hinzu. Wir synchronisieren unser Leben sozusagen mehr und mehr mit diesem höheren System, und können dadurch mehr und mehr die spirituelle Welt wahrnehmen. Aber warum kann man Kabbala nicht einfach mit ein paar Worten erklären? Um […]

1984/85/38 Ein Gerechter, der glücklich ist – ein Gerechter, der leidet

1984/85, Artikel 38 Der heilige Sohar interpretiert „Ein Gerechter, der glücklich ist, ein Gerechter, der leidet“ (Ki Tetze, Absatz 13): „Einer der gerecht ist und leidet, bedeutet, dass er vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse ist, weil das Böse mit ihm ist. Es gibt keinen Gerechten, der nicht in diesem Bösen sündigen wird, […]

1984/85, 29 Der Herr ist allen nahe, die Ihn rufen

1984/85, Artikel 29 Im Sohar, Chukat (Absatz 78) heißt es: „Jeder, der Oben Dinge erwecken will – ob in Taten oder Worten – wenn die Tat oder das Wort nicht in gebührender Weise ausgeführt werden, wird nichts erweckt. Alle Menschen in der Welt gehen zur Synagoge, um Oben etwas zu erwecken, aber es gibt wenige, […]

1984/15 Kann es sein, dass von Oben etwas Negatives kommt?

Artikel Nr. 15, 1984 Eine Erklärung über die Worte des Sohar, Pinchas (Absatz 78) des Artikels 14 (1984): „Erwiesen Israel sich als würdig, kämen sie wie ein Löwe des Feuers herab, um die Opfergaben zu verschlingen. Wenn sie sich nicht als würdig erwiesen, kämen sie herab wie ein Hund des Feuers“. Und man fragte, Wie […]

1986 Über die Schwierigkeit, Götzendiener die Tora zu lehren

Artikel Nr. 17, 1986/87 Unsere Weisen sagten (Hagiga 13), Rav Ami sagte ‚Worte der Tora sollten nicht Götzenanbetern gegeben werden’, wie geschrieben steht, ‚Er hat an keinem Volk so gehandelt; und was Seine Satzungen betrifft, haben sie Ihn nicht gekannt’. Im Sanhedrin (59) sagte Rabbi Yochanan, ‚Ein Götzenanbeter, der sich mit der Tora beschäftigt, muss […]

Zitat zum Schlafengehen…

Artikel zur Vorbereitung vor dem Schlafengehen: Likutei Moharan, Batra-Ausgabe, Nr. 48 Man muss sehr, sehr stur, sehr stark und tapfer sein, um sich zu behaupten und standzuhalten, auch wenn man jedes Mal niedergeschlagen wird. Und man darf sich nicht ganz fallen lassen, Gott bewahre, denn all diese Stürze, Abstiege, Verwirrungen und dergleichen müssen wir durchlaufen, […]

Die spirituelle Bedeutung von Chanukka

Channuka (auch Hanuka, Channukah) – das Jüdische Lichterfest Der Mensch sowie die gemeinsame Seele wurden gegensätzlich zum Schöpfer erschaffen. Die Eigenschaft des Schöpfers besteht aus Geben und Liebe. Die Eigenschaft des Geschöpfes besteht hauptsächlich aus Empfangen. Das Programm der Schöpfung ist dazu berufen, den Menschen von der Gegensätzlichkeit zur Gleichförmigkeit mit der Höheren Kraft zu […]

MU Serie – Der Frieden, Baal HaSulam

Unterrichtsserie von Rav Michael Laitman Der Frieden, Artikel von Baal HaSulam 11 Unterrichte Baal HaSulam, „Der Frieden“, 7.11. 2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-07_lesson_bs-ashalom_n1_p3.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 8.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-08_lesson_bs-ashalom_n1_p3.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 9.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-09_lesson_bs-ashalom_n1_p3.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 13.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-13_lesson_bs-ashalom_n1_p1.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 14.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-14_lesson_bs-ashalom_n1_p2.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 15.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-15_lesson_bs-ashalom_n1_p3.mp4   Baal HaSulam, „Der Frieden“, 16.11.2017 http://files.kabbalahmedia.info/download/files/ger_t_rav_2017-11-16_lesson_bs-ashalom_n1_p3.mp4 […]