Einträge von Eli C. Igler

Hine Ma Tov

„Wie gut und wie freudvoll ist es für Brüder, in Einheit zu verweilen“ („Hinei ma tov u’ma naim, Shevet achim gam yachad“) Über die wahre Freundschaft – verglichen mit einem Platz der Verächter. „Im Buch Sohar steht ‚Wie gut und wie freudvoll ist es für Brüder, in Einheit zu verweilen!’ Freunde sind jene, welche zusammensitzen […]

Der Mann, der alles sah

Der Mann, der alles sah, Old Hillel (1. Jahrhundert vor der Zeitrechnung) Er kannte die Gesetze der Realität und verstand, dass es uns leicht fällt, uns selbst zu lieben. Doch er wollte uns lehren, auch die Menschen um uns herum zu lieben. Old Hillel war jener Kabbalist, der versuchte, das Licht der Liebe neu zu entfachen […]

Abraham und Nimrod

Aus dem Buch „Die Geheimnisse des ewigen Buches„ Kapitel 1: Eine Nation entsteht (Die Geburt des Volkes Israel) Bevor wir in die Bedeutung und in die Position des israelischen Volkes in der Welt eintauchen, sollten wir uns fragen, warum das israelische Volk überhaupt entstanden ist und wie dies vor sich ging. Wir wollen einen Moment […]

Einladung zu Kabbala Live! Am Sonntag, 23.6., 19 Uhr!

Wir laden dich herzlich zu unserem ersten (!) Kabbala Live Event am Sonntag, den 23.6., um 19 Uhr ein! ⭐️ Die Geschichte der Korrektur des Menschen ⭐️ Unsere Moderatoren Bernd und Alfons erklären die Geschichte der Kabbala. Im Live Chat, den Rina betreut, hast du die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen. Der Vortrag ergänzt den Kurs […]

Sie sagen, es sei Liebe in der Welt

Sie sagen, es sei Liebe in der Welt Der Schöpfer erschuf einen „Trainingsplan“ für uns, welcher uns lehrt, unsere egoistischen Verlangen zugunsten anderer aufzugeben. Wenn dies geschieht, werden wir wahrhaft lieben können. Von Gilad Shadmon Der Gedanke des Schöpfers bei der Erschaffung des Menschen ist, den Menschen zur Vollkommenheit und Ewigkeit zu bringen (Baal HaSulam, […]

Liebe, Liebe, Liebe

Der vollendete Begriff Ein Mensch liebt vollendet, wenn er die Wünsche und Sehnsüchte des anderen so fühlen kann, als wären sie seine eigenen. Wenn ein Mensch zu so einer spirituellen Stufe aufsteigt, spürt er das wahre und vollkommene Konzept der Liebe. Bedingungslose Liebe Wenn man einen anderen liebt, ohne einen persönlichen Vorteil zu erwarten, nennt […]

Die Bedeutung des Kabbalistischen Workshops in der modernen Welt

Innovativ und dennoch uralt. Der kabbalistische Workshop basiert auf einem Kommunikationsmodell, durch welches die Einheit in der Gesellschaft hergestellt werden kann. Das Zentrum des Kreises wird wahrgenommen. Die universelle Kraft – in der Kabbala als „Schöpfer“ bezeichnet – kann auf diese Weise enthüllt werden. Den Schöpfer enthüllen wir bzw. Er manifestiert sich in dem Netzwerk […]

Baal HaSulams „Kommentar zur Pessach Hagada“

Baal HaSulams „Kommentar zur Pessach Hagada“ (aus dem Artikel „Dies ist für Yehuda“): Daher erinnern wir uns an das Essen der Matze in Ägypten (in der ersten Kabbalistischen Gruppe) während der Pessach Abendmahlzeit. Heute ist es ebenfalls so, als wären wir in Ägypten versklavt (das Land Israel heisst „Erez Israel“ auf hebräisch, was bedeutet „Verlangen […]

Pessach ist für jeden!

Frage: Müssen Ihre nichtjüdischen Kabbalaschüler das Pessachfest und andere jüdische Feste feiern? Meine Antwort: Meine lieben Schüler! Ich versuche, diese Frage einfach und endgültig zu beantworten, da ich sie immer wieder gestellt bekomme und bereits mehrmals beantwortet habe. Das jüdische Volk ist eine kabbalistische Gruppe, die bis zum ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung existiert hat und 1700 Jahre zuvor […]

Was bedeutet das Pessach Fest in der Kabbala?

Frage: Wer sind die Ägypter und das Volk Israel im Bezug auf die spirituelle Arbeit? Antwort: Die Tora spricht über einen Mensch, wie über einen Gegenstand, der die gesamte Welt in sich einschließt. Alles befindet sich im Menschen. Der Ägypter in uns symbolisiert die egoistischen Kräfte; das Volk Israel die altruistische Kräfte oder Kräfte, die altruistisch sein wollen, jedoch unter der […]

Keiner ist so weise wie der Erfahrene

Es ist in der Kabbala nicht verboten, sein bisheriges Leben beizubehalten, vielmehr fügen wir diese Methode zu unserem Leben hinzu. Wir synchronisieren unser Leben sozusagen mehr und mehr mit diesem höheren System, und können dadurch mehr und mehr die spirituelle Welt wahrnehmen. Aber warum kann man Kabbala nicht einfach mit ein paar Worten erklären? Um […]

Vorwort aus dem Buch „Wie ein Bündel Schilf“

Von Dr. Michael Laitman, (Was mich dazu bewog, dieses Buch zu schreiben) Ich wurde im August 1946 in der Stadt Vitebsk in Weißrussland geboren. Es war der 2. Sommer nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und das Leben gestaltete sich träge; langsam bewegte es sich zurück zu der freundlichen Monotonie der Normalität. Als erstgeborenes Kind […]