Spiritueller Funke: RABASH, 1986/22 „Wenn eine Frau befruchtet wird“

Der einzige Weg, einen Mangel im Bezug auf den Wunsch um geben zu können zu erhalten, ist das Gebet. Es vermittelt zwischen dem Menschen und dem Mangel. Das heißt, man betet, damit der Schöpfer einem etwas gibt, was man nicht braucht, da es einem nicht fehlt. Das ist so, da das Kli (Gefäß), welches Mangel genannt wird, ein Mangel im Bezug zum Gefühl ist, welches man nicht hat. Man fühlt den Mangel also nicht. Den Schöpfer bittet man darum, dass Er einem das Licht gibt, welches die Füllung dieses Mangels ist. Und in diesem Fall ist die Füllung der Mangel, der einem fehlt. Deshalb hat man keine andere Wahl, als den Schöpfer zu bitten, einem diesen Mangel zu geben, und das ist es, was das Kli mit dem Licht verbindet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar