Shamati 181. Ehre

Ich hörte am 25. Nissan, dem 1. Mai 1951

Ehre ist etwas, das den Körper bremst, und auf diese Weise schädigt sie die Seele. Folglich war es für alle Gerechten, die berühmt und geachtet wurden, eine Strafe. Aber die großen Gerechten – wenn der Schöpfer nicht will, dass sie durch ihre Berühmtheit als Gerechte Verlust erleiden, so beschützt Er sie davor, geehrt zu werden, damit ihre Seelen keinen Schaden erleiden.

Deshalb, in dem Maß, in dem sie einerseits geehrt werden, stehen ihnen andererseits Widersacher gegenüber, welche diese Gerechten mit allen Arten von Herabwürdigungen verleumden. Um der Ehre, die einem Gerechten gegeben wurde, ein gleichwertiges Gegengewicht zu geben, gibt die Gegenseite genau im gleichen Maße Herabwürdigung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Leave a Reply