Shamati 216. Rechts und Links

Ich hörte am 6. Tewet

Es gibt den Aspekt der Rechten und den Aspekt der Linken. „Rechts“ gibt es Chochma, Chessed und Nezach, und „links“ gibt es Bina, Gwura und Hod. Rechts wird als „persönliche Vorsehung“ angesehen und links heißt „Belohnung und Strafe“.

Während man sich mit der Rechten beschäftigt, muss man sagen, dass alles in der persönlichen Vorsehung ist, und dann tut man naturgemäß nichts [von selbst]. Folglich begeht man auch keine Sünden. Doch auch die Mizwot, die der Mensch erfüllt, sind [dann] nicht seine eigenen, sondern ein Geschenk von Oben. Deshalb sollte man dafür dankbar sein, wie auch für die materiellen Vorteile, die der Schöpfer einem schenkt.

Und dies heißt „Nezach“, wenn er die Sitra Achra besiegt (Nizeach). Davon breitet sich Chessed aus, also Liebe, und dadurch gelangt er zu Chochma, genannt „Reisha de lo Etjada“ („der unbekannte Kopf“). Danach sollte er zur Linken Linie gehen, die als Hod gilt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Leave a Reply