Einträge von Eli C. Igler

Der Frieden in der Welt

Der Frieden in der Welt – Rav Yehuda Ashlag „Es werden sich Barmherzigkeit und Wahrheit treffen; Gerechtigkeit und Frieden werden sich vereinigen. Wahrheit wird aus der Erde sprießen und die Gerechtigkeit vom Himmel hinabsteigen. Und der Herr wird Güte schenken; und unser Land wird Ernte bringen.“ Psalm 85 Alles wird nicht danach beurteilt wie es zu einem […]

Die Botschaft in Matan Tora

Bnei Baruch In den drei Aufsätzen „Matan Tora“ (Gabe der Tora), „Arwut“ (Die Gegenseitige Bürgschaft) und „Der Frieden“, lehrt uns Baal HaSulam die Notwendigkeit einer umfassenden Gesellschaft, um das Ziel der Schöpfung zu erreichen. Er zeigt auf, warum eine einzelne Person ohne die restlichen Menschen in der Welt ihr Ziel nicht erreichen kann und dass […]

Gleichnis über den Sohn eines Reichen im Keller, Brief 25

Rav Yehuda Ashlag, aus dem Jahr 1927 (…) Auf den ersten Blick müsste man „Rückkehr“ (Tshuva) als „Vollkommenheit“ (Shlemut) bezeichnen. Doch dieses Wort verweist darauf, dass alles von Anfang an bereitet ist und jede Seele bereits in ihrem ganzen Licht, in Güte und Ewigkeit weilt. Nur wegen des „Brotes der Scham“ ist die Seele aus […]

Wo die Gedanken eines Menschen sind, dort ist auch er

Rav Yehuda Ashlag, Brief 18 aus dem Jahr 1926 […] aber halte dich fern, den „Schlag eines Starken“ (Jesaja, 22:17) vorzeitig zu erhalten, denn „man ist dort, wo man denkt“. Wenn daher jemand sicher ist, dass ihm an nichts mangeln wird, kann er seine Anstrengungen auf die Tora konzentrieren, denn „der Gesegnete verschmilzt mit dem […]

Zu sitzen und nichts zu tun ist vorzuziehen

Ich kann mich nicht länger zurückhalten mit allem, das zwischen uns steht: Daher versuch ich eine wahre offene Warnung, denn ich muss den tatsächlichen Wert der Wahrheit in unserem Land kennen. Das war immer mein Weg: Minutiös in die Handlungen der Schöpfung einzutauchen, um ihren genauen Wert zu erkennen, genauer gesagt, ob sie gut oder […]

1991/41 Was sollte man tun, wenn man mit schlechten Eigenschaften geboren wurde?

Was sollte man tun, wenn man mit schlechten Eigenschaften geboren wurde? Artikel Nr. 41, 1991 Im Sohar (Naso 41) steht geschrieben: “Jemandes Handlungen widerspiegeln den Parzuf, in den er eingekleidet ist. Deshalb sagt er, dass ihr Antlitz etwas über die Form aussagte, in die sie eingekleidet waren, oder über die Merkawa (Streitwagen/Struktur) der vier Elemente […]

Horn des Messias

Rav Yehuda Ashlag Die Erlösung – nur mit Hilfe der Kabbala Wisse, dass es das ist, wenn es heißt, dass die Kinder Israels erst erlöst werden, nachdem die verborgene Weisheit in großem Ausmaß enthüllt wurde, so wie es im Sohar geschrieben steht: “Durch dieses Werk [Sohar] werden die Kinder Israels vom Exil erlöst.” Zu dieser Zeit gab es große Hoffnung […]

Steter Tropfen höhlt den Stein

Auszug aus Rabashs Brief Nr. 40: Die Zeit ist bereits gekommen, vorwärts zu schreiten, unserem heiligen Ziel entgegen, wie mutige Helden. Und der gepflasterte Weg, der zum Ziel führt, ist wie bekannt die Liebe zu Freunden, über die man zur Liebe zum Schöpfer gelangt. Die Liebe geht über „kauf dir einen Freund“. In anderen Worten, […]

1984/85/11 Bezüglich des Streits zwischen Jakob und Laban

Artikel Nr. 11, 1984/85. Artikel unvollständig. Es steht in der Tora geschrieben, dass bei einem Streit mit Jakob Laban zu ihm sagte: “Deine Töchter sind meine, dein Vieh ist mein, und alles was du hast, gehört mir!” Im Streit von Jakob mit Esau, sagte Esau: “Ich habe viel von allem, lass deins dein sein.” Wie […]

1984/14 Man sollte immer alles verkaufen, das man hat, und die Tochter eines weisen Schülers heiraten

Artikel Nr. 14, 1984 “Man sollte immer alles verkaufen, das man hat, und die Tochter eines weisen Schülers heiraten” (Psachim 49). Das bedeutet, dass man den ganzen Besitz, den man mithilfe eigener Anstrengungen erworben hatte, verkaufen soll und sich stattdessen die Tochter eines weisen Schülers nehmen. Wenn man sich keine Tochter eines weisen Schülers nimmt, […]

Es existiert nur eine Kraft

Aus Shamati 1, Es gibt nichts außer Ihm Von Baal Ha Sulam Der Mensch muss sich immer bemühen, den Weg zu gehen, auf dem er sich in Verschmelzung mit dem Schöpfer befindet, das heißt, dass alle seine Gedanken beim Schöpfer sind. Und sogar, wenn er sich im schlimmsten Zustand befindet, wenn es keinen größeren Abstieg […]

Selbsterziehung

Rina: Hallo liebe Rimma. Mich würde interessieren, wie du den Spagat zwischen der Familie, Ausbildung und dem Kabbala Studium schaffst? Rimma: Guten Tag liebe Rina, sehr gute Frage! Ich habe sie mir selber im Laufe des Studiums immer wieder gestellt. Ich habe schließlich einen gewissen Punkt erreicht, indem ich eine bestimmte Anzahl an kabbalistischen Artikeln […]

Erster virtueller weltweiter Kabbala Kongress, Oktober 2018

15.10.2018 MU, Vorbereitung auf den Virtuellen Kongress 2018 18.10.2018 MU, Vorbereitung auf den Virtuellen Kongress 2018 19.10.2018 MU, Virtueller Kongress 2018. Lektion 1 20.10.2018 MU, Virtueller Kongress 2018. Lektion 2 20.10.2018 MU, Virtueller Kongress 2018. Lektion 3 20.10.2018 MU, Virtueller Kongress 2018. Lektion 4 21.10.2018 MU, Virtueller Kongress 2018. Lektion 5 21.10.2018 MU, Virtueller Kongress […]

Die Waage zur Seite des Verdienstes neigen

22) Und genau darüber spricht Rabbi Elasar, Sohn von Rabbi Shimon, in Bezug auf den Vers: „Durch einen Sünder geht viel Gutes verloren“; denn es wurde bereits aufgezeigt, dass die Begeisterung, die ein Mensch mittels der Mizwot (Gebote) zwischen Mensch und Gott gewinnt, genau die gleiche Begeisterung ist, wie er sie durch die Mizwot zwischen sich und seinem Mitmenschen gewinnt. […]

Die handelnde Vernunft

Rav Yehuda Ashlag Der Grund für die Erschaffung des Menschen ist der Zustand, den er verpflichtet ist als Ergebnis seiner Entwicklung zu erreichen – die Ähnlichkeit mit dem Schöpfer oder die Verschmelzung mit dem Schöpfer. Alle Naturgesetze sind in ihren Wirkungen nur auf die Verwirklichung dieses Ziels ausgerichtet. Die Verschmelzung des Menschen mit dem Schöpfer […]

Die Wahrnehmung der Realität

„Die Kabbala spricht von dem Gefühl, welches der Mensch von der Welt hat. Das, was wir um uns herum sehen, existiert nur subjektiv gegenüber uns, da der Mechanismus unserer Wahrnehmung mit Hilfe unserer Sinnesorgane funktioniert. Wenn diese Sinne andersartig wären, wäre auch unser Gefühl unterschiedlich, unsere Vorstellung der Dinge wäre neu.“ „Von Oben wurde uns […]

Traumpartner

Rimma: Hallo, Rina! Ich hätte da mal eine Frage, die die Liebe betrifft.. Ich weiß, dass du zur Zeit keinen Lebenspartner hast. Wie wäre denn dein Traumpartner? Rina: Ja, Danke für diese persönliche, aber wunderbare Frage! Ich frage mich das auch seit einiger Zeit, aber es ist doch etwas anderes, wenn du so direkt fragst. […]

Gesucht – Gefunden

Rimma: Guten Tag, liebe Marga. Wie bist du eigentlich zur Kabbala gekommen? Marga: Das ist nun schon ein paar Jahre her. Ich habe einen Kabbala Studenten getroffen, mit dem ich ins Gespräch kam. Er hat versucht, mir die spirituellen Welten zu erklären. Ich fand das zunächst völlig verwirrend und mir kam das Ganze ziemlich absurd […]