Einträge von Ulrike von Hassel

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam. Die Bürgschaft (Punkt 20) Doch das Ende der Korrektur der Welt wird erfolgen, wenn sich alle Völker dieser Welt dieser – seiner (des Schöpfers) Arbeit stellen. Wie geschrieben steht: „Und der Ewige wird König sein über alle Lande: An diesem Tag wird der Ewige der Einzige sein und sein Name der Einzige.  Und […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Artikel 2 (1985) Über Zweig und Wurzel Wir sollten wissen, dass der Schöpfer die Nacht erschaffen hat, und Er hat sie sicherlich zu einem Zweck erschaffen, der darin besteht, Seinen Geschöpfen Gutes zu tun. Deshalb fragt jeder Einzelne: Warum hat Er die Dunkelheit erschaffen, die die Nacht ist? Schließlich hätte Er nach dem Zweck […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Artikel 23 (1985) Auf meinem Bett in der Nacht Dies wird „sein Vater gibt das Weiß“ genannt, wie wir sagten, das Vollkommenheit „Weiße“ genannt wird, wo es keinen Schmutz gibt. Hier gibt es einen doppelten Gewinn: 1) Auf diese Weise erhält er ein Hochgefühl , wenn er am Ganzen festhält, was der Schöpfer bedeutet, […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash, Artikel 21, Über den Verstand betreffend Ebenso muss er alles, was die Kedusha (Heiligkeit) betrifft, in größerer Ernsthaftigkeit aufnehmen, weil der Körper keine Niedrigkeit tolerieren kann. Wenn sich sein Körper überdies die Freunde ansieht, versteht er, dass sie alle für den Schöpfer arbeiten, und dann lässt sein Körper auch ihn für den Schöpfer arbeiten […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash  Artikel 106  Die Zerstörung der Kedusha (Heiligkeit) Der Mensch sollte den Schöpfer nicht darum bitten, dass er ihn sich annähern möge. Denn das ist eine Chutzpa (Unverschämtheit) von Seiten des Menschen, denn wodurch ist er wichtiger als die anderen? Wenn jedoch jemand für das Kollektiv betet, das Malchut ist, genannt die Versammlung Israels, die […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam  Shamati 211  Der vor dem König steht Ich hörte am 1. Elul, dem 28. August 1938 Einer, der zuhause sitzt, gleicht nicht demjenigen, der vor dem König steht. Das bedeutet, der Glaube muss so sein, dass der Mensch sich den ganzen Tag so fühlt, als stünde er vor dem König, und dann sind natürlich […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Artikel 27 (1989) Was bedeutet Leid in der spirituellen Arbeit? Der beste Rat in einem Zustand des Aufstiegs ist, dass, wenn ein Mensch das Gefühl hat, dass es jetzt einen Zustand der Spiritualität gibt und er Mängel finden möchte, er in diesem Zustand in die Tora eintauchen und die Verbindung zwischen der Tora und […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam, Shamati 40 In welchem Maß soll man seinem Lehrer vertrauen Solange man jedoch unter mehreren Herrschaften steht, also wenn man immer noch sowohl im Verstand als auch im Herzen zweierlei Wünsche trägt, ist man unfähig, die Wahrheit zu sehen. Stattdessen sollte der Mensch über den Verstand gehen und sagen: „Sie haben Augen“, doch […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam, Vorwort zum Buch Sohar, Punkt 13 Die Sache ist die, dass durch den bloßen Gedanken, Seelen zu erschaffen, Sein Gedanke alles vollendet hat. Er benötigt nicht wie wir eine Handlung. Augenblicklich traten alle Seelen heraus, entstanden alle Welten und alle zukünftigen Welten, erfüllt mit der ganzen Freude und dem vollen Genuss, den der […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Aufzeichnungen. Artikel 68. Das Gebot der Arbeit Wenn man an die Freude und das Vergnügen glaubt, das über der Vernunft existiert, kommt man bewusst zum Gefühl der Erkenntnis des Bösen in sich. Das heißt, er glaubt, dass der Schöpfer  Freude und Vergnügen vermittelt, und obwohl er alles Gute über dem Verstand sieht, erreicht er […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam, Brief 57 Es gibt keinen glücklicheren Zustand im Leben eines Menschen, außer wenn er selbst herausfindet, dass er von seinen eigenen Kräften enttäuscht wird. Damit ist gemeint, dass er bestrebt war und alles getan hat, was in seiner Macht lag, aber kein Heilmittel fand. Dann wird er mit Seiner Hilfe des vollkommenen Gebetes […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal Hasulam, Band 1, Innere Betrachtung, Kapitel 1, Punkt 8 Durch einen einzigen Gedanken wurde die ganze Wirklichkeit – die Höhere und Niedere zusammen, bis hin zur vollendeten Korrektur – ausgeströmt und erschaffen. Es ist dieser einzige Gedanke, welcher alles Geschehen bewirkt; und dieser ist die Essenz von Allem was passiert, das absolute Ziel, das […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Aufzeichnungen. Artikel 645. Durch Eure Handlungen erkennen wir Euch Es steht im Sohar geschrieben: „Es gibt keinen Ort, der frei von Ihm ist.“ Doch wir fühlen es nicht wegen unserer fehlenden Empfangswerkzeuge. Wir können das mit einem Funkempfänger vergleichen, der alle Signale der Welt empfängt, die Klänge allerdings nicht erzeugt. Vielmehr existiert der Klang […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash, Artikel 3 Wahrheit und Glaube Und es wurde uns auch der Weg des Glaubens gegeben, welcher über dem Verstand ist und nicht unsere Wahrnehmung und unsere Vernunft in Betracht zieht, sondern sagt, wie geschrieben steht: „Sie haben Augen und sehen nicht. Sie haben Ohren und hören nicht.“ Vielmehr sollten wir glauben, dass der Schöpfer […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam, Brief 1 Alle glauben an eine Höhere Lenkung, aber niemand ist an diese Lenkung angehaftet. Der Grund dafür ist der, dass es den Menschen nicht möglich ist, irgendeinen fremden und schmutzigen Gedanken dem Schöpfer zuzuschreiben – dem Schöpfer, dem absolut Guten und Gutes Tuenden. Nur denen, die wahrhaftig dem Schöpfer dienen wollen, wird […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash. Aufnahme 223. Eintritt in die Arbeit Nachdem er die Stufe Lo Lishma erreicht hat, wird er mit einem anderen Phänomenen belohnt, da er in einen höheren Zustand kommt. Das heißt, zu diesem Zeitpunkt nimmt er keine Rücksicht auf sich selbst, und alle seine Berechnungen und Gedanken sind die Wahrheit. Mit anderen Worten, sein Ziel […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam, Shamati 42  Was bedeutet das Akronym Elul in der Arbeit? Wenn der Mensch sich jedoch bereit erklärt, die Arbeit nur unter der Bedingung auf sich zu nehmen, dass diese in der weißen Form ist, das heißt, dass der Tag ihm scheinen wird, und wenn er nicht damit einverstanden ist, wenn ihm die Arbeit […]

Zitate zum Schlafengehen…

Rabash, Brief 76 Nun ist es bekannt, „alle Lande sind Seiner Ehre voll“, und das muss jeder Mensch glauben, wie es geschrieben steht: „Ich erfülle den Himmel und die Erde.“ Doch der Heilige, gesegnet sei Er, verhängte eine Verhüllung, so dass man es nicht sehen kann, damit Raum für eine freie Wahl besteht, und dann […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam,  Shamati 138: Über die Angst, die den Menschen manchmal überkommt Wenn Angst über einen Menschen kommt sollte er wissen, dass es niemanden außer Ihn gibt. Und erst recht bei Hexerei. Und wenn er erkennt, dass ihn Angst überkommt, sollte er sagen, dass es nichts dergleichen als Zufall gibt, sondern dass Gott ihm eine […]

Zitate zum Schlafengehen…

Baal HaSulam Einführung in Talmud Eser Sefirot, Punkt 17 Daher verpflichtet sich jeder Studierende vor dem Studium dazu, sich im Glauben an den Schöpfer und an Seine Lenkung durch Belohnung und Strafe zu festigen. Wie es die Weisen sagten: „Treu ist Derjenige, für den du dich abmühst, um dir eine Belohnung für deine Mühen zu […]